-- Anzeige --

MAN-Chef: Längere Lastwagen nützen Klimaschutz

MAN-Chef Georg Pachta-Reyhofen fordert längere LKW
© Foto: MAN SE

Georg Pachta-Reyhofen fordert vom Gesetzgeber, die erlaubte Länge von LKW zu erhöhen, um den Kraftstoffverbrauch zu verringern


Datum:
13.09.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

München/Hannover. MAN-Chef Georg Pachta-Reyhofen hat von der Politik mehr Unterstützung bei der Entwicklung sparsamerer Lastwagen gefordert. Fahrzeuge mit einer besseren Aerodynamik seien ein erfolgversprechender Weg, um den Kraftstoffverbrauch zu senken und damit den CO2-Ausstoß deutlich zu verringern, sagte der Manager der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung" (Samstag). Dafür müssten die Lastwagen allerdings länger werden. Hier komme die Politik ins Spiel.

"Es gibt eine gesetzliche Längenbegrenzung, die jetzt bis zum letzten Millimeter ausgenutzt wird - daher die heutige LKW-Kastenform." Da Spediteure aber kaum auf Ladefläche verzichten würden, müsse es Änderungen geben. "Der Gesetzgeber muss sich bei der Länge bewegen, dann können wir riesige Fortschritte erreichen", sagte Pachta-Reyhofen. MAN werde zur IAA Nutzfahrzeuge eine Studie vorstellen, die ein Viertel weniger Kraftstoff verbrauchen soll. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.