-- Anzeige --

Logistikzentrum Möckmühl: Kaufland eröffnet Ladepark für E-Lkw

11.12.2023 13:01 Uhr | Lesezeit: 2 min
E-Ladepark von Kaufland und Einride
Der E-Ladepark von Kaufland und Einride am Logistikstandort in Möckmühl hat acht Ladestationen
© Foto: Kaufland

Für die Belieferung seiner Filialen setzt Kaufland künftig acht schwere E-Lkw ein und eröffnete zudem seinen ersten Ladepark. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit Einride, einem schwedischen Technologieunternehmen.

-- Anzeige --

Das Projekt wird am Logistikstandort in Möckmühl umgesetzt und ist ausschließlich für die unternehmenseigene Versorgung gedacht. Der Ladepark hat acht Ladestationen, jede mit einer separaten Spur für eine E-Sattelzugmaschine inklusive elektrisch betriebenem Kühlauflieger. Damit gehöre er zu den größten in Deutschland, so ein Sprecher von Kaufland. Die Säulen bestehen aus DC-Ladestationen mit einer Leistung von bis zu 350 Kilowatt.

Partnerschaft zum CO2-Sparen

Neben den elektrischen Lkw – Modell eActros 300 von Mercedes-Benz – werden auch vollständig elektrische Kühlauflieger eingesetzt. So sollen über 20.000 Paletten pro Monat elektrisch und damit emissionsfrei bewegt werden – eine Umstellung, die zu einem jährlichen CO2-Einsparpotenzial von rund 900 Tonnen führen soll, wie Kaufland berichtet. In der ersten Phase der Partnerschaft zwischen Kaufland und Einride sollen die acht elektrischen 40-Tonner vom baden-württembergischen Verteilzentrum in Möckmühl aus insgesamt zehn Filialen im Raum Ludwigsburg beliefern. Nach der Einführungsphase, die von Ende 2023 bis Mitte 2024 andauert, werde geprüft, inwieweit die Partnerschaft weiter skaliert werden kann. 

„Durch die Kooperation mit Einride und dem Ladepark in Möckmühl sind wir in der Lage, unseren CO2-Ausstoß bei der Filialbelieferung künftig stark zu reduzieren. Die E-Lkw sind zudem sehr leise, was vor allem für Filialen in der Innenstadt und Wohngebieten ein enormer Vorteil ist.", so Alexander Frohmann, Geschäftsführer Transportlogistik International bei Kaufland.

-- Anzeige --
-- Anzeige --

HASHTAG


#handel

-- Anzeige --

MEISTGELESEN


-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Branch Manager (m/w/d) Business Development

Gernsheim;Stuttgart;Stuttgart;Vaihingen an der Enz;Stuttgart

Abteilungsleitung (m/w/d) Management technische Prozesse

Hannover;Hannover;Langenhagen;Hannover

Lead Buyer Rohstoffe (m/w/d)

Nürnberg;Nürnberg

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.