-- Anzeige --

Kühne + Nagel im Höhenflug

Kühne + Nagel profitiert derzeit massiv vom wirtschaftlichen Aufschwung nach der Corona-Pandemie
© Foto: Kühne + Nagel Germany

Der Schweizer Logistikkonzern kann für das dritte Quartal 2021 eine ausgezeichnete Geschäftsentwicklung vorweisen. Dazu trugen in erster Linie zwei Teilbereiche bei.


Datum:
20.10.2021
Autor:
Stephanie Noll
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Schindellegi. Dank der weltweit weiterhin starken Nachfrage nach Transportdienstleistungen kann der Logistikkonzern Kühne + Nagel auch für das dritte Quartal dieses Jahres ein hervorragendes Ergebnis vorlegen. So hat sich das Ebita (Operatives Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) mit über 971 Millionen Schweizer Franken (903,48 Millionen Euro) im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 62 Prozent gesteigert. Der Nettoumsatz legte in den vergangenen drei Monaten mit insgesamt 8,56 Milliarden Schweizer Franken (7,96 Milliarden Euro) um 70 Prozent zu.

Hauptverantwortlich dafür waren die Bereiche See- und Luftfracht, die deutliche Zuwächse verzeichneten. Im Landverkehr kam es zu vergleichsweise keinen so großen Veränderungen, während die Kontraktlogistik-Aktivitäten einen Verlust kassierten.  

"Wir sind auf Kurs und konnten auch im dritten Quartal ein ausgezeichnetes Geschäftsergebnis erzielen“, sagte Detlef Trefzger, CEO von Kühne + Nagel International. Gleichzeitig wies er auf angespannte Situation bei den Lieferketten hin, bei der er auch in den kommenden Monaten keine wesentliche Veränderung erwartet.

Landverkehr

Die Landverkehre konnten im dritten Quartal 2021 die Sendungszahlen erneut deutlich steigern. Besonders in Europa waren die Netze sehr gut ausgelastet; auch in Nordamerika wurde eine weiterhin starke Nachfrage verzeichnet. Als Spezialdienstleistung war vor allem die global angebotene, digitale Lösung für Zollabwicklungen gefragt.

Der Nettoumsatz des Geschäftsbereichs lag in den ersten neun Monaten 2021 bei 2,7 Milliarden und der EBIT hat sich mit 75 Millionen Schweizer Franken gegenüber der Vorjahresperiode fast verdoppelt.

Erneut verzeichnete die digitale Buchungsplattform für Landverkehre, E-Trucknow, laut K+N ein starkes Wachstum. Der bislang vorrangig auf Asien ausgerichtete Dienst wird derzeit weltweit eingeführt und ist bereits in über 20 Ländern verfügbar.

Seefracht

Die erschwerten Rahmenbedingungen mit verstopften Häfen und aus dem Takt geratenen Lieferketten erforderten in der Seefracht im dritten Quartal einen ausgesprochen hohen Betreuungsaufwand und eine damit verbundene, geringere Produktivität, so der Logistikkonzern. Der Geschäftsbereich fokussierte sich auf den Transport von Gütern mit komplexen Anforderungen.

Das Containervolumen lag in den ersten neun Monaten 2021 mit 3,4 Millionen TEU (Standardcontainer-Einheiten) leicht über der Vorjahresperiode. Der Nettoumsatz des Geschäftsbereichs lag bei 9,1 Milliarden Schweizer Franken und der EBIT bei 991 Millionen Schweizer Franken. Die Conversion Rate erreichte 52,5 Prozent.

Luftfracht

Bei einem starken Volumenwachstum konnte die Luftfracht im dritten Quartal einmal mehr Marktanteilsgewinne verzeichnen. Stark nachgefragt waren Dienstleistungen für Pharma- und systemrelevante Güter sowie E-Commerce.

Das Luftfrachtvolumen lag in den ersten neun Monaten mit 1,6 Millionen Tonnen rund 50 Prozent über der Vorjahresperiode, wovon etwa 20 Prozent auf die Akquisition des chinesischen Luftfrachtunternehmens Apex zurückzuführen sind. Der Nettoumsatz betrug 6,6 Milliarden Schweizer Franken und der EBIT 645 Millionen Schweizer Franken. Die Conversion Rate erreichte 41,2 Prozent.

Kontraktlogistik

Die Kontraktlogistik konnte insbesondere in Nordamerika eine sehr hohe Auslastung ausweisen. Hohe Auftragseingänge wurden einmal mehr in den Bereichen E-Commerce-Fulfilment und Pharma verzeichnet.

Aufgrund der Anfang des Jahres 2021 veräußerten Aktivitäten in Großbritannien lag der Nettoumsatz mit 3,4 Milliarden Schweizer Franken in den ersten neun Monaten leicht unter der Vorjahresperiode. Der EBIT verbesserte sich auf 114 Millionen Schweizer Franken. (sn)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.