-- Anzeige --

Kraftstoff aus Biomüll: Spedition Roll-Safe setzt auf Biomethan

Ab 2023 bezieht Roll-Safe Biomethan und deckt spätestens 2024 damit den Jahresbedarf von 40 bis 50 Lkw
© Foto: Roll-Safe

Ab Mitte 2024 soll die Hälfte der Lkw der Spedition aus dem bayerischen Neufahrn mit dem alternativen Treibstoff Biomethan fahren.


Datum:
07.11.2022
Autor:
Stefanie Schuhmacher
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Gülle und Grünschnitt werden zum CO2-neutralen Bio-Treibstoff für den Schwerlastverkehr der Spedition Roll-Safe aus Neufahrn: Vom kommenden Jahr soll deren Lkw-Flotte mit verflüssigtem Biomethan betrieben werden. Die Spedition bezieht den klimaneutralen Kraftstoff zunächst von einer Tankstelle im nahegelegenen Denkendorf. Ab Mitte 2024 soll die Hälfte der Lkw mit dem alternativen Treibstoff fahren.

Lebensmittel kommen klimafreundlich zum Kunden

Roll-Safe ist im Verteilverkehr für Großhandels- und Lagerlogistiker wie Nordfrost, Dachser oder Lekkerland im Einsatz. Seit mehr als 30 Jahren beschäftigt sich Inhaber Martin Köllner mit dem Transport von Waren, insbesondere von sensiblen Lebensmitteln, die temperaturgeführt befördert werden.

Aufgrund der wirtschaftlich schwierigen Situation mit den explodierenden Energiepreisen ist Biomethan laut Köller eine lohnende Alternative. „Wir betreiben heute die Hälfte unserer Lkw mit verflüssigtem Erdgas. Doch selbst wenn ein flexibler Tarif, ein Gas Floater, mit den Kunden vereinbart wurde, sind die Verträge nicht mehr rentabel“, sagt Köllner. Um nicht wieder zum Diesel zurückkehren zu müssen, setzt der Roll-Safe-Inhaber auf den Biokraftstoff, verbessert dadurch die Wirtschaftlichkeit und leistet einen Beitrag zum Klimaschutz.

Wie funktioniert eine Biomethan-Anlage?

Die Biogasanlage sowie der Verflüssiger sollen ab 2024 rund 50.000 Tonnen Mist, Bioabfall und Grünschnitt in Biomethan umwandeln. In der Anlage wird das Gas zum Schluss auf minus 162 Grad Celsius gekühlt und verflüssigt. Aufgrund dessen nimmt der Biokraftstoff nur einen Bruchteil des Volumens ein und ermöglicht Reichweiten von bis zu 1600 Kilometern mit einer Tankfüllung. Roll-Safe kann seine Lkw direkt an der Tankstelle auf dem Demmel Sixtus-Betriebsgelänge betanken. Der Biokraftstoff wird dort in reiner Form angeboten, also komplett von fossilem Kraftstoff getrennt. 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.