-- Anzeige --

Kombiverkehr: Neue Verbindung zwischen Duisburg und Rotterdam

Blick auf das Europoort P&O-Terminal in Rotterdam
© Foto: Kombiverkehr KG

Den Kunden des Dienstleisters für kombinierten Güterverkehr stehen nun in Rotterdam drei Standorte mit Short Sea-Anschluss zur Verfügung. Die Abfahrtstage der Züge sind bereits bekannt.


Datum:
19.11.2020
Autor:
John Aukenthaler
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Frankfurt/Main. Die Kombiverkehr KG hat mit der Aufnahme des Terminals Europoort P&O in Rotterdam ihr intermodales Angebot mit Lkw und Bahn zwischen Duisburg und Rotterdam erweitert. Das geht aus einer aktuellen Pressemitteilung des Dienstleisters für kombinierten Güterverkehr hervor. Für Kunden aus Spedition und Logistik stehen mit Moerdijk Container Terminals, dem Rail Service Center in Rotterdam und dem neu angeschlossenen Europoort P&O-Terminal damit drei Standorte mit Short Sea-Anschluss zur Verfügung.

Angebunden wird das Europoort-Terminal im Netzwerk eu.NETdirekt+ viermal pro Woche und Richtung mit einer Verbindung ins Ruhrgebiet von und nach Duisburg Ruhrort Hafen (DUSS), von wo aus mehrere Gateway-Verbindungen zu nationalen und europäischen Wirtschaftsstandorten bestehen. Es seien beispielsweise Anschlüsse von und nach Leipzig, München, Ludwigshafen oder Hamburg in Deutschland möglich. Im internationalen Verkehr können die skandinavischen Länder sowie Polen, Tschechien, Österreich, Ungarn, Frankreich, Spanien, verschiedene Balkanstaaten, Griechenland und die Türkei durchgängig auf der Schiene erreicht werden. Einschränkungen im Profil für Sattelanhänger und Container bestehen laut Kombiverkehr keine. Die Verkehrstage der neuen Verbindung lauten wie folgt: ab Rotterdam Europoort P&O zum Duisburg Ruhrort Hafen (DUSS) Montag, Mittwoch, Donnerstag und Samstag sowie in der Gegenrichtung Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Samstag.

Neue Verbindung wirkt sich auf Direktzug zwischen Duisburg und Lovosice v.v. aus

Die neue Anbindung zwischen Duisburg und Rotterdam Europoort P&O wird laut Kombiverkehr auch eine Auswirkung auf den bestehenden Direktzug zwischen Duisburg und Lovosice v.v. haben, da diese produktionstechnisch eng verbunden seien. Kombiverkehr hat demnach den Corona-bedingt auf ein bis zwei wöchentliche Abfahrten reduzierten Zug zwischen Duisburg und Lovosice v.v. nun auf insgesamt vier Rundläufe erhöhen können. Über das Terminal in Lovosice gibt es Weiterleitungsmöglichkeiten nach Brno, Přerov und Ostrava in Tschechien sowie nach Bratislava und Haniska in der Slowakei. Über den beteiligten Partner Bohemiakombi seien Vor- und Nachläufe zum Hub-Terminal Lovosice oder sogar die Zustellung der Transporte direkt per Lkw zum Empfänger in Tschechien und der Slowakei möglich. (ja)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.