-- Anzeige --

Kombiverkehr: Deutschland und Tschechien wollen Bahnstrecken modernisieren

Bahn_Schieneninfrastruktur_Bagger
Zwischen Deutschland und Tschechien soll es künftig bessere Bahnverbindungen für den Güterverkehr geben. Dazu wollen die beiden Länder verschiedene Strecken modernisieren (Symbolbild)
© Foto: Deutsche Bahn AG/Stefan Wildhirt

Unter anderem wollen die Länder die Strecke von Nürnberg über Marktredwitz nach Cheb für moderne Güterzüge mit einer Länge von 740 Metern befahrbar machen. Es geht aber auch um andere Strecken und Maßnahmen.


Datum:
16.10.2023
Autor:
Marie Christin Wiens / dpa
Lesezeit:
1 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Deutschland und Tschechien haben ihre Absicht bekräftigt, die Schienenverbindungen zwischen beiden Staaten auszubauen und zu modernisieren. Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) und sein tschechischer Amtskollege Martin Kupka unterzeichneten dazu am Freitag den 13. Oktober in Prag ein gemeinsames Memorandum.

Konkret geht es um die Modernisierung der Strecken zwischen Berlin und Prag, zwischen Nürnberg beziehungsweise München und Prag über Schwandorf sowie zwischen Nürnberg und Prag über Marktredwitz und Cheb (Eger). „Wir wollen das so schnell wie möglich realisieren“, sagte Wissing.

Das sei sehr wichtig für das Zusammenwachsen Europas. Zudem rechne die Bundesregierung für die Zukunft mit einer erheblichen Steigerung des Güterverkehrs auf der Schiene. Die Projekte befinden sich den Angaben zufolge in der frühen Planungsphase. Kupka betonte, dass man nun in Brüssel besser über die Förderung der Projekte verhandeln könne.

In dem Memorandum bekräftigen beide Seiten unter anderem ihren Willen, die Bahnstrecke Nürnberg-Marktredwitz-Cheb zu elektrifizieren und für moderne Güterzüge mit einer Länge von bis zu 740 Metern befahrbar zu machen. Zwischen Berlin und Prag soll die Fahrzeit dank des geplanten Erzgebirgstunnels künftig auf zweieinhalb Stunden fast halbiert werden.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.