-- Anzeige --

Italiens Regierungschef zweifelt an Bahntrasse Turin-Lyon

Italiens Regierungschef zweifelt am Nutzen der Bahntrasse Lyon-Turin
© Foto: fcknimages/iStock/Thinkstock

Italiens Regierung ist sich uneins über die Realisierung der Hochgeschwindigkeitsstrecke Lyon-Turin, nun hat Ministerpräsident Conte erneut Zweifel an dem Projekt geäußert.


Datum:
08.03.2019
Autor:
Thomas Burgert
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Rom. Die Diskussion um die Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Lyon und Turin (TAV) zunehmend zur Belastungsprobe für die italienische Regierung. Ministerpräsident Giuseppe Conte äußerte am Donnerstag, 7. März, Zweifel an dem Milliarden-Bahnprojekt, über das sich die Regierungsparteien bereits seit langem nicht einig werden. Er sei überhaupt nicht davon überzeugt, dass „das ein Infrastrukturprojekt ist, das Italien braucht“, sagte Conte in Rom.

Er räumte ein, dass die Fünf-Sterne-Bewegung und die Lega gegensätzliche Positionen hätten und dass es einen „Stillstand“ in der Frage gebe. Die Sterne sind dagegen, die Lega aber dafür. Frankreich steht weiter zu dem Projekt, mit dessen Bau bereits begonnen wurde.

Conte spricht von unfairer Lastenverteilung

Die geplante Bahntrasse mit einem rund 60 Kilometer langen Tunnel durch die Alpen ist seit Jahren avisiert und wird von der EU gefördert. Conte sagte, die Regierung wolle nun die „Zweifel“ mit Frankreich und der EU-Kommission diskutieren, da die Lastenverteilung nicht fair sei.

Das von den Sternen angeführte Verkehrsministerium hatte vor kurzem eine Kosten-Nutzen-Analyse vorgestellt mit dem Ergebnis, dass die Kosten den Nutzen des Projekts deutlich übersteigen würden. Das Gutachten ist allerdings selbst umstritten. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.