-- Anzeige --

Italien: Transporteure protestieren für Mindesttarife

Der italienische Verband will Preisdrücker unter den Verladern nun auch rechtlich angehen  
© Foto: Fotolia/Henry Bonn

Für Montag hatte der Verband kleinerer Transportunternehmer zu Protestaktionen für die Einhaltung von Mindesttarifen aufgerufen.


Datum:
16.01.2013
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Rom. Trasportounito, eine Organisation vor allem kleiner Unternehmen im Straßentransport, hatte Montag zum Protesttag ausgerufen. Gleichzeitig in 20 Provinzen sollte vor den Präfekturen demonstriert werden. Die LKW sollten den Protest der Unternehmer „begleiten“. Die Aktionen gingen weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit von statten. Zu Behinderungen des Verkehrs kam es nicht.

In einem Radiointerview erklärte Maurizio Longo, Generalsekretär von Trasportounito, dass die Angst und Unsicherheit der Unternehmer wächst. Die Präfekten, als Vertreter des Innenministeriums, sollten durch den Protesttag sensibilisiert werden, die nötigen Kontrollen durchzuführen, vor allem, was die Durchsetzung der Mindest-Tarife angeht. Deswegen hatte Trasportounito bei den zuständigen Staatsanwaltschaften gegen sieben Firmen Anzeige erstattet, die als Auftraggeber systematisch die Mindesttarife verweigern. Der Protest ist der Auftakt von verschiedenen Aktionen, so der Generalsekretär , die im Frühjahr in einem neuen Streik münden werden. (rp)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.