-- Anzeige --

Italien: "Tirrenia" meldet Insolvenz an

Die "Tirrenia" war oft die einzige Verbindung zu den italienischen Inseln außerhalb der Sommermonate
© Foto: ddp

Die Fährgesellschaft ist mit 600 Millionen Euro verschuldet / Zukunft von "Tirrenia" ungewiss


Datum:
02.09.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Rom. Die staatliche Fährgesellschaft "Tirrenia" hat Insolvenz angemeldet. Mit über 600 Millionen Euro Schulden und noch 18.000 Euro in der Kasse ist sie am Ende. Drei Tochtergesellschaften, die Caremar, Saremar und Toremar sind bereits im November 2009 für den symbolischen Kaufpreis von einen Euro an die Regionen Kampanien, Sardinien und Toskana verkauft worden.

Eigentlich sollte die "Tirrenia", bis zum 1. September verkauft werden, doch es gab nur einen Anbieter und das war dem Transportministerium zu wenig. Bei dem Bieter handelte es sich ein Konsortium aus privaten Investoren und der Region Sizilien. Nach dem Konkurs hat die private Reederei "Moby" Interesse gezeigt. Außerdem gibt es Überlegungen von Seiten der Organisationen des Straßentransports in Sizilien, sich künftig an der "Tirrenia" zu beteiligen.

Die "Tirrenia" war oft die einzige Verbindung zu den italienischen Inseln außerhalb der Sommermonate und transportierte Passagiere und Waren gleichermaßen. Am 6. September beginnen die Beratungen im Ministerium mit Gewerkschaften und möglichen Interessenten über die Zukunft der über 1600 Angestellten. (rp) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.