-- Anzeige --

Italien: Bußgelder müssen sofort bar bezahlt werden

In Italien müssen die LKW-Fahrer das Bußgeld gleich bar bezahlen

Kann der LKW-Fahrer nicht sofort zahlen wird das Fahrzeug stillgelegt / Politiker will prüfen, ob die Änderung der Straßenverkehrsordnung rechtens ist


Datum:
31.08.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Rom. Die Änderung der Straßenverkehrsordnung (StVO), die seit einem Monat in Kraft ist, hat fatale Folgen für den Straßentransport. Neu eingeführt wurde, dass Fahrer von LKW und Bussen sofort die Geldstrafe bezahlen müssen, wenn Unregelmäßigkeiten oder Verstöße festgestellt werden. Kann ein LKW-Fahrer, die oft erheblichen Summen (zum Beispiel: eine Geschwindigkeitsüberschreiten zwischen 10 und 40km/h kann bis zu 598 Euro kosten) nicht zahlen, kann der LKW stillgelegt werden. Das Fatale: es ist nur Barzahlung möglich. So sind denn die Transportunternehmen gezwungen, den Fahrern große Mengen an Bargeld mitzugeben.

"Eine abartige Bestimmung", kommentierte Maurizio Longo, Generalsekretär der Föderation von Organisationen des Straßentransports "Trasportounito". Er hat deswegen Rechtsanwälten den Auftrag gegeben zu klären, ob diese Änderung der StVO rechtens ist zumal sie einen Unterschied zwischen der Behandlung von PKW und LKW macht. (rp) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.