-- Anzeige --

In Time meldet Rekordgewinn

Immer mehr LKW sind für In Time im Expresseinsatz

Die Express-Logistik profitiert vom Aufschwung in der Automobilindustrie. Langfristig sollen auch neue Dienstleistungsprodukte den Erfolg sichern.


Datum:
04.03.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Hannover. Der Sonderfahrtendienstleister In Time Express Logistik hat im vergangenen Jahr einen Rekordgewinn eingefahren. Damit konnte das Unternehmen an die starke Geschäftsentwicklung vor der Finanz- und Wirtschaftskrise anknüpfen.

Beim Umsatz erzielte In Time im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 59,5 Prozent auf 104,9 Millionen Euro (2009: 65,8 Millionen Euro). Das Sendungsaufkommen – gemessen an der Zahl der Aufträge – stieg um 50,8 Prozent auf 371.000. Das gute Ergebnis sei vor allem auf den Aufschwung in der Automobilindustrie zurückzuführen, die zusammen mit ihren Lieferanten traditionell die größte Kundengruppe in der Sonderfahrtenlogistik ausmachten, teilte das Unternehmen mit. Aufgrund der schlanken, auftragsbezogenen Fertigung seien die Hersteller bei Lieferengpässen auf Sonderfahrten angewiesen, um Bandstillstände zu vermeiden.

„Um die Nachfrage bedienen zu können, mussten wir die Kapazitäten beim Frachtraum wie auch in der Disposition erheblich ausweiten", erklärte In-Time-Geschäftsführer Gerd Röttger. So wurde die Zahl einsatzbereiter Fahrzeuge gegenüber dem Vorjahr von gut 1600 auf etwa 2500 ausgebaut. Darunter sind knapp 1100 so genannte A-Fahrzeuge von Subunternehmern, die eng an In Time angebunden und mit einer spezifischen Ortungs- und Telematiklösung ausgerüstet sind. Die eigene, im Selbsteintritt betriebene Flotte wurde im vergangenen Jahr von 34 auf 40 Einheiten aufgestockt. Die Mitarbeiterzahl von 414 markiert den höchsten Stand in der Unternehmensgeschichte.

Für das laufende Jahr rechnet In Time ebenfalls mit einer hohen Dynamik im Markt der eiligen, industriellen Sendungen. Zudem erweitert der Sonderfahrtendienstleister im Produktbereich seine Dienstleistungspalette um temperierte Transporte und Luftfracht-Sicherheitstransporte. Vorrangiges Ziel sei es dabei, das Sonderfahrtengeschäft in anderen Industriezweigen außerhalb des Automotive-Sektors weiter zu entwickeln, sagte das Unternehmen. (jko) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.