-- Anzeige --

Im Gespräch mit Toll-Collect-Chef Schulz: Wer fährt, der zahlt

Gerhard Schulz blickt auf über 20 Jahre Erfahrung mit dem Thema Maut zurück
© Foto: VerkehrsRundschau/Jan Scheutzow

Toll-Collect-Chef Gerhard Schulz sieht die Nutzerfinanzierung der Straßen als Zukunftsmodell - im Endausbau für alle Nutzer. Aktuell prophezeit er eine deutliche Kostensteigerung.

-- Anzeige --

Wie beurteilen Sie die Entwicklung der Lkw-Maut generell?

Grundsätzlich gut, denn Nutzerfinanzierung ist sicherlich ein Mittel der Zukunft für die Finanzierung von Verkehrsinfrastruktur, aber eben auch für die Steuerung von Verkehr, und eine ökologische Lenkwirkung. Insofern waren und sind die Schritte konsequent: Ausweitung auf die Bundesstraßen, Absenkung auf 7,5 Tonnen und demnächst Absenkung auf 3,5 Tonnen sowie CO2-Bepreisung.

Es ist also Ihrer Ansicht nach richtig, dass die Maut immer höher wird?

Der Nutzer bezahlt direkt für eine Leistung, die er in Anspruch nimmt - er fährt auf dem mautpflichtigen Straßennetz und bezahlt dafür. Die Kosten, die er verursacht, sollten ihm angelastet werden. Das Prinzip der Nutzerfinanzierung, das heißt von Leistung und Gegenleistung, ist sinnvoll. Das auszuweiten, halte ich auch für richtig.

Was plant der Gesetzgeber denn künftig alles noch mit der

Dieser Inhalt gehört zu
Als VerkehrsRundschau-Abonnent haben Sie kostenfreien Zugriff.

VerkehrsRundschau plus ist DAS Profiportal für Transport, Logistik & Spedition. Mehr Infos finden Sie hier!
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.