-- Anzeige --

IATA: Luftfracht-Nachfrage bleibt schwach

29.10.2009 16:56 Uhr
IATA: Luftfracht-Nachfrage bleibt schwach
Die Luftfahrtbranche bleibt konstant in den roten Zahlen
© Foto: UPS

Steigende Kosten setzen Branche weiter unter Druck: Dennoch bessere Auslastung dank reduzierter Kapazität

-- Anzeige --

Genf. Die International Air Transport Association (IATA) hat die Verkehrszahlen für den Monat September 2009 bekanntgegeben. Danach lag die Nachfrage im Frachtgeschäft 5,4 Prozent unter dem Niveau von September 2008. Die Auslastung hat mit 77,1 Prozent im Passagier- und 50,8 Prozent im Cargoverkehr wieder einen Stand wie vor der Wirtschaftskrise erreicht. „Es ist noch viel zu früh, um von einer Erholung zu sprechen. In puncto Nachfragerückgang mag das Schlimmste zwar vorüber sein, aber die Erträge bleiben eine Katastrophe und die Kosten steigen. Die Luftfahrtbranche bleibt konstant in den roten Zahlen – in einem schwachen wirtschaftlichen Umfeld“, sagte Giovanni Bisignani, Director General und CEO der International Air Transport Association. Insbesondere täuschen die aktuellen zahlen, da bereits der September 2008 außergewöhnlich schwach war. Vor einem Jahr ging das Verkehrsaufkommen stark zurück (Passagiere: -2,9 Prozent, Fracht: -7,7 Prozent). Saisonbereinigt zeigt die September-Statistik 2009 verglichen mit dem Vormonat August einen Rückgang um 0,3 Prozent im Passagier- und um 1,4 Prozent im Frachtverkehr. Damit setzt sich die in den letzten Monaten zu beobachtende wirtschaftliche Erholung nicht fort. Sorgen bereiten der Branche die steigenden Kosten. Airlines passen ihre Kapazitäten der Nachfrage an – infolgedessen sind Flugzeuge weniger in der Luft (bis zu minus drei Prozent bei manchen Flugzeugtypen), was die Fixkosten erhöht. Zudem bereiten den Airlines steigende Treibstoffkosten Sorgen: Der Ölpreis liegt mit 75 US-Dollar pro Barrel deutlich höher als mit 43 US-Dollar zu Jahresbeginn. (sb)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Teamleiter (m/w/d) Einkauf (Non-Pharma)

Hamburg;Hamburg;Hamburg;Hamburg

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.