-- Anzeige --

Huthi-Rebellen im Roten Meer: Folgen für die Lebensmittel-Branche

Maersk Container Rotes Meer
Jedes dritte Container-Frachtschiff meidet aktuell wegen der Huthi-Attacken den Suez-Kana
© Foto: Mariusz/AdobeStock

Die Angriffe der jemenitischen Huthi-Rebellen auf Schiffe im Roten Meer reißen nicht ab. Das hat massive Folgen für die Lieferketten – auch in der Lebensmittel-Branche. Was auf deutsche Speditionen zukommt.


Datum:
08.02.2024
Autor:
Constantin Gillies
Lesezeit:
4 min

-- Anzeige --

Tiefkühlware und Fruchtkonserven aus China und Vietnam könnten in deutschen Supermärkten bald knapp werden. Die Ware kommt bis zu 20 Tage später an – oder zum Teil gar nicht, weil Containerkapazitäten fehlen, klagt ein Importeur im „Handelsblatt“. Die Folgen zeigen sich bereits jetzt: Discounter Aldi hat mittlerweile die Werbung für Aktionsware gestoppt, weil ihr Eintreffen in Deutschland unsicher ist.

Kunden ziehen Aufträge zurück

Die Krise im Roten Meer zieht immer weitere Kreise – auch in der Lebensmittel-Branche. Seit die jemenitischen Huthi-Rebellen im Oktober 2023 begonnen haben, Frachtschiffe zu beschießen, rutscht die Logistik stückweise in die Krise. Rund jedes dritte Frachtschiff meidet schon den Suezkanal und fährt nun über das Kap der Guten Hoffnung nach Europa. Die Folgen: Waren aus Asien kommen zwei Wochen später an, Containerpreise steigen, Liefertermine werden verpasst…

Dieser Inhalt gehört zu
Als VerkehrsRundschau-Abonnent haben Sie kostenfreien Zugriff.

VerkehrsRundschau plus ist DAS Profiportal für Transport, Logistik & Spedition. Mehr Infos finden Sie hier!
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.