-- Anzeige --

Hafen Hamburg: Elektromobilitäts-Anbieter "Better Place" plant Ansiedlung im Elbe-Hafen

Wertschöpfer: Jens Meier, Geschäftsführer der HPA, will neben Umschlag und Logistik auch Industrie und Servicefirmen im Hafen ansiedeln
© Foto: Arndt

Medienbericht: Vertragsunterzeichung steht unmittelbar bevor / Mehr Wertschöpfung im Hafen


Datum:
16.12.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Hamburg. Die Hamburg Port Authority (HPA) sieht sich auf einem erfolgversrpechenden Weg, künftig noch mehr Wertschöpfung im Hafen zu betreiben. Wie das Hamburger Abendblatt in seiner Ausgabe vom heutigen Donnerstag berichtet, steht die HPA unmittelbar vor einem Vertragsabschluss mit dem US-Elektromobilitäts-Unternehmen "Better Place". Das aus Kalifornien stammende Unternehmen plant demnach im Elbe-Hafen den Bau einer größeren Service- und Versorgungsstation für Elektroautos. HPA-Geschäftsführer Jens Meier rechnet mit dem Vertrag Anfang Januar 2011.

Derzeit schaut sich die HPA nach einem geeigneten Grundstück im Hafen um. In Betracht kommt auch – zumindest über eine längere Zeitachse hinweg betrachtet - der neue Central Terminal Steinwerder (CTS), der sich im Herzen des Noch-Freihafens befindet. Der Freihafen-Status läuft zu Ende 2012 aus. Auf dem CTS-Gelände, das zu einem nicht unerheblichen Teil über das Zuschütten von ehemaligen Hafenbecken gewonnen und bis Ende des Jahrzehntes fertiggestellt sein soll, sollen wertschöpfungsintensive Hafen- und Logistik-, aber Industriefirmen angesiedelt werden, für die eine Lage am seeschifftiefen Wasser wichtig ist.

Dem Bericht zufolge kann sich Meier auch vorstellen, dass künftig Elektro-Autos im größeren Stil über den Hamburger Hafen umgeschlagen, für den europäischen Markt angepasst, zwischengelagert und weiterverteilt werden. Hamburg wird 2011 den Titel "Umwelthauptstadt Europas" tragen. Derzeit ist es noch Stockholm. (eha) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.