-- Anzeige --

Güterbahnen mit Klimaschutz-Sofortprogramm unzufrieden

„Die Vorschläge aus dem Haus Wissing sind kein Sofortprogramm", kommentierte Peter Westenberger, Sprecher der Güterbahnen
© Foto: NEE

Die Interessenvertretung NEE hat sich von dem Programm, das am Mittwoch von Bundesverkehrsminister Wissing vorgestellt wurde, mehr erhofft. Nur eine positive Maßnahme können die Güterbahnen darin erkennen.


Datum:
14.07.2022
Autor:
Stephanie Noll
Lesezeit: 
1 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Das Netzwerk Europäischer Eisenbahnen (NEE) hat Kritik am Klimaschutz-Sofortprogramm des Bundesverkehrsministeriums (BMDV) geübt. Das Papier lasse „erneut die vergleichsweise leichte Verkehrsverlagerung auf die Schiene als Instrument links liegen und ignoriert drängende güterverkehrspolitische Aufgaben.“ Als Beispiele nennen die Güterbahnen den Infrastrukturausbau bei der Schiene und den Abbau klimaschädlicher Subventionen.

Einziger positiver Punkt in der BMDV-Liste ist aus Sicht der Interessenvertretung die Andeutung, dass künftig auch die nachträgliche „Kranbarmachung“ von Lkw-Sattelaufliegern gefördert werden soll. Nahezu alle derzeit eingesetzten Trailer müssen erst verstärkt werden, bevor sie mit Kränen oder Reachstackern zur Verladung auf Güterwagen angehoben werden. Die Umrüstförderung könne ein wichtiger Schritt für den Kombinierten Verkehr (KV) sein. Sie müsse aber darum ergänzt werden, dass neue Trailer generell kranbar zu bauen seien. (sn)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.