-- Anzeige --

FUMO Monitor verwaltet jetzt fast alles

FUMO Monitor verwaltet jetzt fast alles
Mit dem FUMO-Monitor lassen sich jetzt auch Immobilien, Mitarbeiter und Flurförderzeuge verwalten
© Foto: Picture Alliance/dpa/Revierfoto

FUMO wird zum Asset- und Compliance-Managementsystem. Definierbares Anlegen von Kategorien, Prüfkriterien und Objekten erleichtert Unternehmern die Arbeit.


Datum:
30.01.2017
Autor:
Julia Thomsen
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Dornstadt. Das webbasierte Fuhrpark- und Compliance-Managementsystem FUMO eignet sich ab sofort auch zum Verwalten jeglicher Art von Anlagen, Gegenständen und Personalien. Es wird damit zu einem Asset- und Compliance-Managementsystem für alle Bereiche der Logistik.

Für diesen Zweck hat die FUMO Solutions GmbH den Software-Baustein FUMO Monitor um weitere Funktionen ergänzt, mit denen Anwender auf einfache Weise neue Kategorien wie zum Beispiel Immobilien oder Flurförderzeuge definieren können. Bisher waren die Kategorien fest vorgegeben.

E-Mail warnt bei Handlungsbedarf

Fuhrparkhalter können mit dem FUMO Monitor wie bisher die eigenen Fahrzeuge, Fahrer und Verträge rechtssicher und intuitiv mit minimalem Zeit- und Kostenaufwand verwalten. Der Monitor zeigt als Fuhrparkmanagement-System mit Hilfe eines Ampelsystems auf einen Blick, ob und an welchen Stellen Handlungsbedarf besteht.

Sobald sich ein einzelner Prüfpunkt – wie zum Beispiel die fällige Führerscheinkontrolle oder die anstehende BKF Weiterbildung – nicht mehr im grünen Bereich befindet, schlägt FUMO Alarm und übermittelt den Mangel automatisch an vorher festgelegte Empfänger via E-Mail. Zudem gewährleistet das System die nachhaltige rechtskonforme und revisionssichere Dokumentation sämtlicher Maßnahmen.

Neu: Fokus auf Immobilien, Flurförderzeuge oder Pkw

Die überarbeitete Version von FUMO kann jetzt jederzeit um neue Kategorien ergänzt werden. Anstelle von Zugmaschinen und Aufliegern kann damit der Fokus zum Beispiel auf Immobilien, Flurförderzeuge oder Pkw gesetzt werden. Für jede Kategorie können frei editierbare Stammdatenfelder wie Kennzeichen, Hersteller, Standort, Baujahr oder die Fälligkeit der Hauptuntersuchung (HU) festgelegt werden.

Zu allen Terminfeldern können die Nutzer Fristen, Aktionen und Handlungsaufforderungen definieren. Der Fuhrparkleiter könnte so beispielsweise zuerst zwei Monate und schließlich zwei Tage vor Ablauf an einen demnächst fälligen HU-Termin erinnert werden – die Zyklen sind individuell einstellbar. Gleiches gilt für UVV(Unfallverhütungsvorschrift)-Prüfungen für Rolltore oder Verladerampen.

Übersichtliches Ampelsystem und Formularvorlagen

Eingehaltene, gefährdete und missachtete Fristen werden durch ein Ampelsystem mit den Farben grün, gelb und rot auf einen Blick kenntlich gemacht. „Durch das FUMO-Ampelsystem sehen die Verantwortlichen sofort, wo Handlungsbedarf besteht“, erklärt Florian Janz, Geschäftsführer der FUMO Solutions GmbH.

Eine weitere Besonderheit sind die darin hinterlegten Formular- und Text-Vorlagen für verschiedene Prozesse, die zum Alltag eines Fuhrpark- oder Asset-Managers gehören wie etwa Formulare zur Bestellung zum Sicherheits- oder Brandschutzbeauftragten. „FUMO hilft nicht nur beim Einhalten gesetzlicher Fristen, sondern auch beim Durchführen und Überwachen firmeninterner Prozesse“, so Janz.

Monitor ergänzt Cockpit und Profile

FUMO ist modular aufgebaut und besteht neben dem FUMO Monitor aus dem FUMO-Profile zur öffentlichen Präsentation der Spedition sowie dem FUMO-Cockpit für Verlader. Jedes Modul verfügt dabei über das interaktive und übersichtliche Ampelsystem. Durch individuelle Prüfkriterien und Fristen können auch im Cockpit firmeninterne Abläufe oder Qualitätskriterien abgebildet werden.

VerkehrsRundschau Abo PLUS Kunden erhalten das FUMO-Profile in der Standardausführung ein halbes Jahr gratis. Wer sich als Spediteur registriert, erhält kostenfrei einen Vertrag über sechs Monate, der danach automatisch und ohne Kündigung ausläuft. (jt)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.