-- Anzeige --

Fraport: Luftfracht wächst weiter

Fraport-Chef Schulte: Vor allem die wirtschaftliche Dynamik Asiens habe zu dem Wachstum im Frachtbereich geführt
© Foto: ddp/Martin Oeser

Fracht in Frankfurt nahm um 39,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat zu / Mai 2010 ist Rekordmonat / Aschewolke ohne Auswirkungen auf Fracht


Datum:
11.06.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Frankfurt. Am Flughafen Frankfurt legte die Fracht im Mai im Vergleich zum Vorjahresmonat um 39,7 Prozent auf 204.332 Tonnen Luftfracht zu. Das meldet die Betreibergesellschaft Fraport heute in eine Pressemitteilung. Damit sei der Mai 2010 der stärkste Frachtmonat in der Geschichte des Flughafen Frankfurt gewesen.

"Die hohen Zuwachsraten in der Fracht resultieren vor allem aus der wirtschaftlichen Dynamik Asiens und der spezifischen Stärke der Luftfracht, auch kurzfristig die für Handel und Industrie notwendigen Kapazitäten bereitstellen zu können", erklärte Stefan Schulte, Vorstandsvorsitzender der Fraport AG.

Der Mai 2010 habe auch bei den Höchststartgewichten einen absoluten Rekord mit rund 2,49 Millionen Tonnen gesetzt. Die Zahl der Flugbewegungen hätte sich im Vergleich zum Mai 2009 um 2,5 Prozent auf 41.694 Bewegungen erholt, wobei insbesondere die Zunahme beim Interkontinental-Verkehr um gut acht Prozent auffalle.  

Aschewolke bremst Fracht-Wachstum nicht

In der aktuellen Statistik habe sich seit Anfang des Jahres dagegen die Serie außergewöhnlicher Beeinträchtigungen des Luftverkehrs vor allem im Passagiergeschäft trendverfälschend niedergeschlagen. Wegen der Einbußen durch den harten Winter, den Pilotenstreik und durch den fast totalen Betriebsstillstand während der Tage der Aschewolke betrug das Passagierwachstum in den ersten fünf Monaten des Jahres 2010 nur 0,1 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Dem Frachtboom haben die Verkehrsreduktionen nahezu nichts anhaben können: Der Zuwachs zwischen Januar und Mai lag bei 32,7 Prozent im Vergleich des Vorjahreszeitraums.

An weiteren Standorten, an denen Fraport als Mehrheitsbeteiligungen hält verzeichnete der Cargo-Umschlag einen Zuwachs von 39,2 Prozent auf insgesamt 230.064 Tonnen. (ab)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.