-- Anzeige --

Frankreich: Gewerkschaften im Transportgewerbe drohen mit Streik

Die im Transportgewerbe organisierten französischen Gewerkschaften planen einen unbefristeten Streik gegen Ende des Jahres
© Foto: juan_aunion/stock.adobe.com

Die Gewerkschaften CFDT, CFTC und CFE-CGT verlangen Reformen im Rentenbereich und ein 13. Monatsgehalt. Sollten ihre Forderungen von Arbeitgebern und Staat bis Ende des Jahres nicht erfüllt werden, wollen sie streiken.


Datum:
12.11.2019
Autor:
Stephanie Noll
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Paris. Die im Transportgewerbe organisierten französischen Gewerkschaften haben mit einem unbefristeten Streik gegen Ende des Jahres gedroht, falls ihre diversen Forderungen bis dahin von den Arbeitgebern und dem Staat nicht erfüllt würden. CFDT, CFTC und CFE-CGT drängen auf Reformen im Rentenbereich und die Zahlung eines konventionellen 13. Monatsgehalts.

Zu einer Mitarbeit in der permanenten paritätisch besetzten Verhandlungskommission CPPNI (commission paritaire permanente de négociation et d’interprétation) erklären sie sich nur bedingt bereit. Aber „wenn sie die Schaffung eines 13. Monatsgehalts auf die Tagesordnung setzt, gehen wir da rein“, erklärte Patrick Blaise von der eher als moderat geltenden Gewerkschaft CFDT.

Die Aufgabe der CPPNI besteht darin, die Sozialpolitik der Branche zu verfolgen und strategische Orientierungen zu erarbeiten. Sie repräsentiert das Transportgewerbe insgesamt und fußt auf dem sogenannten Arbeitsgesetz (loi du travail) von August 2016. (jb)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.