-- Anzeige --

Fluglärmgegner ziehen durch Berlin-Mitte

Hauptstadtflughafen Berlin-Schönefeld: Hunderte Personen demonstrierten in Berlin gegen die Flughafen-Pläne
© Foto: Dirk Laubner / Berliner Flughäfen

Die Forderung: Flugzeuge vom neuen Hauptstadtflughafen Schönefeld sollen geradeaus starten und wenig bewohnte Gebiete überfliegen


Datum:
31.05.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Berlin. Erstmals sind am Dienstag Fluglärmgegner durch Berlin-Mitte gezogen. Mehrere hundert Demonstranten aus der Hauptstadt sowie Brandenburg demonstrierten auf der Friedrichstraße und behinderten dort zeitweise den abendlichen Berufsverkehr. Ziel war das Bundesverkehrs-ministerium. Unter dem Motto „Wort halten - Vertrauen schaffen" forderten sie, dass Flugzeuge vom neuen Hauptstadtflughafen in Schönefeld geradeaus starten und möglichst wenig bewohnte Gebiete überfliegen. Sie verlangten auch, das Nachtflugverbot auszuweiten und in Schönefeld kein internationales Drehkreuz für Umsteigeflüge einzurichten. Der neue Flughafen soll in einem Jahr eröffnet werden.

Demonstranten trugen mit einem schwarzen Sarg symbolisch Planungssicherheit und Vertrauen zu Grabe. Auf Transparenten hieß es:„Fluglärm macht krank" oder „Platzeck und Wowereit, wann wohnt Ihr endlich in der Einflugschneise?" Aus Lautsprechern erklangen Geräusche von startenden und landenden Flugzeugen.

Am nächsten Montag will die Fluglärmkommission abschließend über ihre Flugrouten-Empfehlungen beraten. Festgelegt werden die Routen aber auf Vorschlag der Deutschen Flugsicherung durch das Bundesaufsichtsamt für Flugsicherung. Es untersteht Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU). (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.