-- Anzeige --

Entsendung: Neue Regeln für Auslandseinsätze

Wer Berufskraftfahrer in die Niederlande entsenden will, muss sie bald zuvor anmelden
© Foto: Johan Ramberg/Getty Images/iStock

Die Anforderungen für die Entsendung von Mitarbeitern ins EU-Ausland ändern sich regelmäßig. Eine Übersicht der wichtigsten Vorschriften steht im Profiportal VerkehrsRundschau plus zum Download bereit.

-- Anzeige --

München. Bei der Entsendung ins europäische Ausland gilt auch 2020 ein Flickenteppich nationaler Vorschriften für die Transportbranche. Denn zusätzlich zu den Bestimmungen der allgemeinen EU-Entsenderichtlinie stellen die deutschen Nachbarländer unterschiedliche Anforderungen. 

Seit Jahresbeginn gibt es hier einige Änderungen. Ab dem 1. März fordern die Niederlande beispielsweise eine Online-Meldepflicht. Berufskraftfahrer im Güterverkehr sind davon betroffen, wenn sie Quell- und Zielverkehre oder Kabotage-Beförderungen durchführen. Auch Transportunternehmen, die Lkw-Fahrer nach Dänemark entsenden, müssen sich vorab registrieren. Dort ist eine Neuregelung geplant, wonach sie bei Kabotage-Beförderungen sowie Vor- oder Nachläufen im Kombinierten Verkehr einen Mindestlohn erhalten. Dieser Mindeststundenlohn soll demnächst veröffentlicht und auf Basis der dänischen Tarifverträge festgelegt werden.

Die wichtigsten Vorschriften zur Entsendung von Mitarbeitern ins EU-Ausland haben wir für unsere Abonnenten kostenfrei in einer Tabelle zusammengefasst. 

>> Hier geht’s direkt zu den Entsenderegeln in Europa!

Loggen Sie sich einfach mit Ihrer Abo-Nummer in unserem Profiportal VerkehrsRundschau plus ein und informieren Sie sich über die aktuellen Mindestlöhne, Meldevorschriften und Mitführpflichten, die für Berufskraftfahrer in allen deutschen Nachbarländern gelten. (ag/pb)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.