-- Anzeige --

Einigung über Sanierung der Lübecker Hafen-Gesellschaft

28.04.2017 17:13 Uhr
Einigung über Sanierung der Lübecker Hafen-Gesellschaft
Dem Ostseehafen Lübeck sind in den letzten Jahren wichtige Kunden weggebrochen
© Foto: Markus Scholz/dpa/picture-alliance

Auf einer Betriebsversammlung haben die Beschäftigten einem von der Verdi-Tarifkommission und der Geschäftsführung ausgehandelten Eckpunktepapier zugestimmt.

-- Anzeige --

Lübeck. Im Streit um die Sanierung der angeschlagene Lübecker Hafen-Gesellschaft (LHG) haben die Verhandlungspartner einen ersten Durchbruch erzielt. Auf einer Betriebsversammlung hätten die Beschäftigten einem von der Verdi-Tarifkommission und der Geschäftsführung ausgehandelten Eckpunktepapier zugestimmt, teilte die LHG am Freitag mit. Darin verzichten die Mitarbeiter auf Sonderzahlungen und akzeptieren Regelungen zu Lohnerhöhungen bis 2020. Dafür verzichtet die Hafen-Gesellschaft bis dahin auf betriebsbedingte Kündigungen.

Das Papier gebe der LHG eine dringend notwendige Kostenentlastung und Planungssicherheit, sagte Geschäftsführer Sebastian Jürgens. Die Vereinbarung sei Grundlage für einen Zukunftssicherungs-Tarifvertrag zur Restrukturierung des Hafens.

Der Vorsitzende der SPD-Bürgerschaftsfraktion, Jan Lindenau, bezeichnete die Zustimmung der Beschäftigten zu dem Eckpunktepapier als wichtigen Beitrag, um den Hafen wieder in ruhigeres und wirtschaftlich solides Fahrwasser zu führen. Die Gesellschaft, die zu 62,5 Prozent der Hansestadt Lübeck und zu 37,5 Prozent einer Tochter der Deutschen Bank gehört, leidet unter sinkenden Umschlagzahlen und massiven Einnahmeverlusten. 2014 betrug das Defizit 1,3 Millionen Euro, 2015 waren es schon 3,6 Millionen Euro. Aktuellere Zahlen liegen noch nicht vor. (dpa/ag)

-- Anzeige --
-- Anzeige --

HASHTAG


#Löhne und Gehälter

-- Anzeige --

MEISTGELESEN


-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Teamleitung Modulschrankrevision

Frankfurt am Main;Frankfurt am Main

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.