-- Anzeige --

DPD, GLS und Hermes gründen ParcelLock

Immer mehr Endkunden interessieren sich für die Nutzung von Paketboxen
© Foto: Picture Alliance/dpa/Oliver Berg

Mit dem neuen Gemeinschaftsunternehmen wollen die drei Paketdienste einen sicheren und anbieterneutralen Zugang zu Paketkästen sicherstellen.


Datum:
01.09.2015
Autor:
Eva Hassa
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Frankfurt/Main. Die Paketdienste DPD, GLS und Hermes haben das Gemeinschaftsunternehmen ParcelLock GmbH gegründet. Die ParcelLock GmbH mit Sitz in Frankfurt am Main wird einen sicheren und anbieterneutralen Zugang zu Paketkästen sicherstellen und vermarkten. Die drei Paketdienste sind gleichberechtigte Gesellschafter. Zum Geschäftsführer der ParcelLock GmbH wurde Dirk Reiche.

Dirk Reiche  war zuletzt als Geschäftsführer zwei Jahre für das Same-Day-Startup tiramizoo tätig, davor in führenden Positionen beim IT-Dienstleister INFO AG, beim Online-Portal Immonet und beim Software-Hersteller Intershop Communications. „Ich freue mich sehr auf die spannende Aufgabe, die vor mir liegt“, sagt Reiche. „Paketkästen, die nicht auf einen Dienstleister beschränkt sind, können das Empfangen von Paketen für viele Menschen vereinfachen. Ziel der ParcelLock GmbH ist es daher, durch eine geeignete IT-Infrastruktur einen branchenoffenen Paketkastenzugang für alle Paketdienste zu schaffen und zu verwalten.“

Im Oktober wird die ParcelLock GmbH, das kündigt das Unternehmen an, gemeinsam mit den Gesellschaftern DPD, GLS und Hermes, öffentlich vorstellen, wie das ParcelLock-System aussehen wird und auf welche Vorteile diese Lösung im Detail bieten soll.

DPD, GLS und Hermes hatten die Entwicklung eines anbieterneutralen Paketkasten-Systems im Juni 2014 angekündigt. Aus Sicht der Paketdienste sind Paketkästen für die Empfänger nur dann sinnvoll nutzbar, wenn sie nicht an einen einzelnen Anbieter geknüpft sind – denn jeder Empfänger erhält Pakete von unterschiedlichen Dienstleistern. Deshalb soll allen weiteren Paketdiensten neben DPD, GLS und Hermes ebenfalls Zugriff zum ParcelLock-System gewährt werden. Testläufe mit anbieterneutralen Paketkästen seien bereits im Gange, heißt es, die ParcelLock GmbH könne somit mit Beginn ihrer Geschäftstätigkeit auf ein marktreifes Konzept aufsetzen. (eh)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.