-- Anzeige --

DHL setzt weiter auf die Packstation

DHL will sein Netz an Packstationen weiter verdichten
© Foto: Picture Alliance/Joker/Alexander Stein

Das Unternehmen will das deutsche Packstationsnetz bis Ende 2014 noch einmal deutlich erweitern. Dabei kommen erstmals eigene Automaten zum Einsatz.


Datum:
06.05.2014
Autor:
Stefanie Nonnenmann
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Bonn. DHL will sein Netz an Packstationen bis zum Jahresende weiter ausbauen. 300 zusätzliche Automaten sollen das Netzwerk bis Ende 2014 noch einmal deutlich erweitern, heißt es in einer Mitteilung. Aktuell stehen rund 2650 Automaten mit rund 250.000 Fächern in 1600 Städten zur Nutzung bereit. Damit können nach Unternehmensangaben 90 Prozent der Bundesbürger eine DHL-Packstation innerhalb von zehn Minuten erreichen.

Im Rahmen des Netzausbaus setzt DHL Paket auch erstmals auf eigene Automaten, die in Zusammenarbeit mit der Firma Polygon weiterentwickelt hat. Ein Augenmerk lag dabei auf dem Angebot an einer noch höheren Variation von Fächergrößen. Neben den eigenen Geräten setzt DHL Paket auch weiterhin die Automaten des österreichischen Herstellers KEBA ein und führt die bestehende Kooperation damit weiter fort. (sno)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.