-- Anzeige --

Daimler: Abspaltung der Nutzfahrzeug-Sparte kein Thema

NFZ-Bereich soll bei Daimler bleiben
© Foto: Daimler

Daimler dementiert Presseberichte, wonach die Nutzfahrzeugsparte des Konzerns ausgegliedert und an die Börse gebracht werden soll


Datum:
28.12.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Stuttgart. Daimler will die Nutzfahrzeugsparte des Konzerns nicht ausgliedern und an die Börse bringen. Ein Sprecher sagte am Dienstag in Stuttgart, es beschäftigte sich niemand mit solchen Szenarien im Hause. Er reagierte damit auf einen Bericht der „Börsen- Zeitung“, wonach eine Ausgliederung kein Tabu mehr zu sein scheine. Die Zeitung berief sich auf Analystenkommentare nach dem jüngsten „Division Day“ der Sparte, bei dem Nutzfahrzeugchef Andreas Renschler die mittelfristigen Perspektiven aufzeigte.

Bislang habe Daimler-Chef Dieter Zetsche bei vielen Gelegenheiten das Ansinnen Außenstehender abgelehnt, die Lkw-Sparte auszugliedern und an die Börse zu bringen, um so Kurspotenzial zu heben. Nun bröckle offenbar die Mauer, schrieb die Zeitung. Während der Präsentation sollen Renschler und Daimler-Finanzchef Bodo Uebber erklärt haben, dass man sich noch zwei Jahre Zeit gebe, um den Bewertungsrückstand zu den Wettbewerbern aufzuholen. Misslinge die Aufholjagd, sei Daimler bereit, die Debatte über eine Aufspaltung des Konzerns in einen Lkw und einen Pkw-Teil zu führen. (dpa/ak)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.