-- Anzeige --

Coronakrise hinterlässt Spuren im Rostocker Hafen

Im ersten Halbjahr konnte der Getreideumschlag im Rostocker Hafen mit 2,2 Millionen Tonnen ein Plus von 47 Prozent verzeichnen
© Foto: Robert Grahn/Euroluftbild/dpa/picture-alliance

Coronaunabhängige Umschlaggüter, wie die meisten Massengüter, konnten coronabedingte Umschlagrückgänge im Fähr- und RoRo-Verkehr aber ausgleichen.


Datum:
17.07.2020
Autor:
Anja Kiewitt
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Rostock. Die Halbjahresbilanz des Rostocker Hafens ist deutlich von den Einflüssen der weltweiten Corona-Pandemie geprägt. Wie der Hafen am Donnerstag berichtete, wurden in den ersten sechs Monaten 12,7 Millionen Bruttotonnen Fracht umgeschlagen. Dies waren 600.000 Tonnen beziehungsweise fünf Prozent weniger als im ersten Halbjahr 2019. Auf den drei Fähr- und drei RoRo-Verbindungen von und nach Dänemark, Schweden und Finnland wurden 181.000 Lastwagen transportiert, acht Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum.

30 Millionen Euro Investitionen für 2020

Gleichzeitig konnte der Getreideumschlag mit 2,2 Millionen Tonnen ein Plus von 47 Prozent verzeichnen. Darüber hinaus gab es beim Umschlag von Kohle einen deutlichen Rückgang und Zuwächse bei Splitt und Zement. Sieben Prozent Plus wurden im Stückgutbereich registriert. Es wurden vor allem mehr Bleche, Rohre und Windkraftanlagen verladen. Für das Jahr 2020 plant der Rostocker Hafen mit einem Investitionsvolumen von rund 30 Millionen Euro. Dazu gehören große Bauprojekte wie der Neubau von Liegeplatz 23 inklusive Baggerung zur Erhöhung der Wassertiefe, die Optimierung der Fähr- und RoRo-Liegeplätzen sowie und der Bau eines neuen Terminalgebäudes in Warnemünde. Diese Projekte waren bis Juni 2020 weitestgehend abgeschlossen. (dpa/akw)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.