-- Anzeige --

China: Verkehrsministerium löst Eisenbahn­ministerium auf

03.04.2013 13:44 Uhr
China: Verkehrsministerium löst Eisenbahn­ministerium auf
Für den Zugverkehr in China ist jetzt das Eisenbahnbüro zuständig
© Foto: Imago/Xinhua

Das Ministerium stand unter anderem wegen Korruption in der Kritik. Das neue Eisenbahnbüro übernimmt die Verwaltungsaufgaben.

-- Anzeige --

Peking. Das chinesische Verkehrsministerium hat nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Xinhua das skandalgeplagte Ministerium für Eisenbahnen aufgelöst. Stattdessen ist nun ein nationales Eisenbahnbüro bevollmächtigt, als nationale Regulierungsbehörde und Eisenbahngesellschaft zu fungieren.

Das bisherige Ministerium für Eisenbahnen wurde lange wegen bürokratischem Handelns und unfreundlichen Dienstleistungen kritisiert. Auch gab es Skandale um Nachlässigkeit, Korruption und Vetternwirtschaft. Der ehemalige Eisenbahnminister Liu Zhijun wurde deshalb letztes Jahr aus der Kommunistischen Partei ausgeschlossen.

Eisenbahnbüro ist für Sicherheit und Qualität verantwortlich

Künftig wird das Transportministerium für die Entwicklung von Schienen-, Straßen- und Wasserwegen sowie des Luftverkehr verantwortlich sein. Das neue nationale Eisenbahnbüro wird die Verwaltungsaufgaben übernehmen und technische Standards, Sicherheit und Qualitätskontrolle regulieren. Die neu entstandene riesige Eisenbahngesellschaft wird die wirtschaftliche Verantwortung für das Passagier- und Frachtgeschäft tragen.

China hat weitere Unterstützung zur Entwicklung der staatlichen Eisenbahn versprochen und will Reformen beschleunigen. Die Regierung plant ein tragfähiges Subventionssystem für einige Routen, die gerade mit einer allgemeinen 13-prozentigen Tariferhöhung belastet wurden. (rup)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.