-- Anzeige --

Cargo Trans Logistik optimiert Stückgutverkehre nach Frankreich

Gemeinsam mit der Heppner Gruppe setzt die CTL Cargo Trans Logistik AG die Frankreichverkehre komplett neu auf
© Foto: Cargo Trans Logistik

Für die Deutschlandstandorte setzt das Unternehmen Gateways der Heppner Gruppe ein.


Datum:
07.06.2022
Autor:
Stefanie Schuhmacher
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Cargo Trans Logistik (CTL) setzt ihre Stückguttransporte nach Frankreich komplett neu auf. Das optimierte Konzept beinhaltet verbesserte Anbindungen, Laufzeiten und Tarife sowie einen hohen Grad an Automatismen. Dafür intensiviert die Netzwerkkooperation die Zusammenarbeit mit der französischen Heppner Gruppe. CTL-Partnerunternehmen können nun über fünf Hubs der Stückgutkooperation ihre Waren für das deutsche Nachbarland einspeisen. Dabei dienen Heppner-Standorte als Gateways für die Transporte. Tägliche Linien zwischen den CTL-Hubs und den Niederlassungen des Speditions- und Logistikunternehmens sorgen für eine Abdeckung aller französischen Départements binnen weniger Tage.

„Mit der Neuaufsetzung der Frankreichverkehre bieten wir unseren Partnern ein Best-option-Konzept und eine optimale Anbindung an einen immer stärker wachsenden Markt“, sagt CTL-Vorstand Francesco De Lauso. Einspeisungen sind über fünf der sechs CTL-Standorte – Aurach, Düsseldorf, Grolsheim, Homberg und Lauenau – möglich. Tägliche Verkehre zwischen den Hubs der Stückgutkooperation und fünf Deutschlandstandorten der Heppner Gruppe sorgen für eine reibungslose und schnelle Belieferung aller Départements Frankreichs. Sendungen beispielsweise nach Lyon oder Paris werden innerhalb von 48 Stunden abgewickelt, Transporte nach Korsika sind binnen sechs Tagen möglich. Dafür werden die Heppner-Standorte in Düsseldorf, Frankfurt, Gronau, Kehl und Kornwestheim genutzt. Das sorgt für einen noch besseren Service für die CTL-Partner. „Durch die enge Taktung nach Frankreich bieten wir unseren Partnern und deren Kunden die maximale Flexibilität bei der Erfüllung der Dienstleistungen“, sagt De Lauso.

CTL-Partner, die ihre Waren über die neue Gateway-Struktur für Frankreichverkehre in das Netzwerk einspeisen, profitieren unter anderem von einer optimierten Kostenstruktur. Für den Transport stehen zwei Tarife zur Verfügung. Entweder wird der Preis auf Basis der zu transportierenden Paletten ermittelt oder über das Gewicht der Sendungen. „Nachdem wir die Sendungsdaten empfangen haben, ermitteln wir automatisch den optimalen Tarif für unseren Partner“, versichert De Lauso. Darüber hinaus wird der Sendungsstatus lückenlos und transparent vom jeweiligen Hub bis zur Zustellung in Frankreich erfasst. Weiterhin sind Avise in allen Départements und Fixtermine mit Uhrzeitvorgaben möglich. Stückgut-Sendungen bis zu vier Paletten, Packstücke bis zu sechs Metern und auch Gefahrgut können über den verbesserten Service transportiert werden. „Frankreich ist ein sehr attraktiver Markt für uns und unsere Partnerunternehmen. Wir sind froh, dass wir ab sofort einen weiteren Service mit großem Mehrwert anbieten können“, sagt De Lauso.

Ghislain Fernandez, Geschäftsführer der internationalen Niederlassungen von Heppner, betont: „Wir freuen uns, der CTL unser starkes Netzwerk in ganz Frankreich anbieten zu können. Wir haben die Stückgutproduktion an Frankreich angepasst, um einen optimierten Service in Bezug auf die Hubs und das Tracking-System anzubieten. Ich bin zuversichtlich, dass dieser Schritt große Möglichkeiten für die weitere Entwicklung eröffnen wird.“ (ste)

 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.