-- Anzeige --

Bundesumweltministerin Schulze will Vernichtung von Waren stoppen

Pakete
Laut einer Studie landeten schätzungsweise 20 Millionen zurückgeschickte Artikel 2018 im Müll
© Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/picture-alliance

Millionen bestellte Artikel landen aus verschiedensten Gründen wieder beim Online-Händler und werden nicht selten im Anschluss vernichtet. Wenn es nach Bundesumweltministerin Svenja Schulze geht, soll mit diesem Vorgehen nun Schluss sein.


Datum:
12.02.2020
Autor:
John Aukenthaler
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Berlin. Bundesumweltministerin Svenja Schulze will der Vernichtung von Produkten, vor allem durch Online-Händler, einen Riegel vorschieben. „Neuwertige Waren einfach wegschmeißen, einfach verbrennen, so kann man mit den Ressourcen nicht umgehen“, sagte die SPD-Politikerin am Mittwoch in Berlin. Dies betreffe etwa Modeartikel oder Elektronik. Solche Waren könnten auch gespendet werden.

Schulze sagte zugleich: „Die Verbraucherinnen und Verbraucher müssen sich natürlich auch fragen, ob es für die Umwelt wirklich gut ist, viele Artikel zu bestellen und die Hälfte dann wieder zurückzusenden.“ Mit jedem dieser Artikel seien Transportwege und Belastungen für die Umwelt verbunden.

Ein vom Kabinett beschlossener Gesetzentwurf biete die Grundlage dafür, dass das Ministerium Verordnungen mit konkreten Regelungen erlassen könne. So sollen Online-Händler künftig transparent darstellen, ob und wie viele Waren vernichtet werden.

Außerdem wolle der Bund bei der Vermeidung von Abfall mit gutem Beispiel vorangehen, sagte Schulze. Künftig soll für alle Bundesbehörden bei der öffentlichen Beschaffung gelten, dass ressourcenschonende Produkte bevorzugt werden. (dpa/ja)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.