-- Anzeige --

Berlin fördert Einbau von Lkw-Abbiegeassistenten

Die Assistenzsysteme sollen vor allem Radfahrer vor Abbiegeunfällen schützen
© Foto: Daimler

Das Land Berlin will sich nicht mehr allein auf die immer schnell ausgeschöpften Förderprogramme des Bundes für Abbiegeassistenten verlassen, sondern legt jetzt eine eigene Förderrichtlinie auf.


Datum:
20.11.2020
Autor:
Katharina Spirkl
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Berlin. Ab dem 10. Dezember können Halter, Leasingnehmer und Mieter von in Deutschland zugelassenen Lkw ab 3,5 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht bis zu 1500 Euro Kostenzuschuss für die Ausrüstung mit Abbiegeassistenzsystemen beantragen. Voraussetzung ist, dass die Antragsteller gewerblich, freiberuflich oder gemeinnützig tätig sind, eine Betriebsstätte im Land Berlin haben sowie die zu fördernden Lkw im Land Berlin betreiben. Das Land ersetzt 80 Prozent der förderfähigen Kosten, maximal aber 1500 Euro pro Fahrzeug. Je Antragsteller werden maximal 20 Abbiegeassistenten bewilligt. Die Zweckbindungsfrist beträgt zwei Jahre.

Gefördert werden nur Kamera-Monitorsysteme, die mit einem optischen und akustischen Warnsignal gekoppelt und vom Kraftfahrt-Bundesamt genehmigt sind. Das Programm unter dem Dach der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe ist in diesem und im kommenden Jahr mit jeweils 2 Millionen Euro dotiert. Die Umsetzung des „Förderprogramms Abbiegeassistent Berlin“ übernimmt die IBB Business Team GmbH, eine 100-Prozent-Tochter der Investitionsbank (IBB). Mehr Informationen gibt es hier: https://www.ibb-business-team.de/abbiegeassistent-berlin

Nach inoffiziellen Zählungen sind allein im laufenden Jahr in Berlin acht Radfahrer bei Rechtsabbiegeunfällen ums Leben gekommen. „Berlin trägt als Metropole mit erhöhtem Verkehrsaufkommen eine besondere Verantwortung für seine Verkehrsteilnehmenden“, erläuterte Wirtschaftssenatorin Ramona Pop am Donnerstag. „Jeder Unfall ist einer zu viel.“ (roe)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.