-- Anzeige --

Auftragsflaute zwingt Schmitz Cargobull zu Kurzarbeit auch in Gotha

17.12.2008 16:17 Uhr
Auftragsflaute zwingt Schmitz Cargobull zu Kurzarbeit auch in Gotha
Schmitz Cargobull stimmt die meisten seiner Beschäftigten auf Kurzarbeit ein (Bild: ddp)
© Foto: Jens-Ulrich Koch/ddp

Betroffen sind über 1500 Mitarbeiter/ Auswirkungen des Absatzeinbruchs auf den Umsatz in 2008 sind noch nicht absehbar

-- Anzeige --

Horstmar/Gotha. Wegen der anhaltenden Auftragsflaute im Transportgewerbe steigt Schmitz Cargobull auf die Bremse und setzt einen Großteil seiner Produktionsbeschäftigten auf Kurzarbeit. Auch in Gotha sowie den beiden münsterländischen Produktionsstandorten Altenberge und Vreden stehe bis auf weiteres Kurzarbeit an, sagte ein Firmensprecher am Mittwoch und bestätigte einen Bericht der „Westfälischen Nachrichten“. Betroffen sind weit mehr als 1500 Beschäftigte in der Produktion. Deutschlands größter Hersteller von Sattelaufliegern mit Firmensitz in Horstmar (Nordrhein-Westfalen) hatte sich bereits im Oktober von 550 Leiharbeitern getrennt. Von Anfang Januar an sei auch für 150 Mitarbeiter in der Hauptverwaltung in Horstmar Kurzarbeit beantragt. Die Auftragseingänge fielen derzeit „deutlich schwächer“ aus. Das Unternehmen spürt in einer zweiten Welle die wegbrechende Nachfrage auf dem Automarkt und den damit einhergehenden Auftragseinbruch bei den Fahrzeugzulieferern: „Wenn die Zulieferer keine Aufträge haben, wird auch nichts transportiert“, sagte der Sprecher zum rückläufigen Ordern der Spediteure bei Ausbau und Erneuerung ihrer Lastwagen- Flotte. Die Auswirkungen der Flaute auf den Umsatz für das laufende Geschäftsjahr bei Schmitz Cargobull sind den Angaben zufolge noch nicht absehbar. Das zurückliegende Spitzen-Geschäftsjahr 2007/2008 (31. März) mit Erlösen von 2,1 Milliarden Euro noch einmal zu toppen, sei aber auch unter normalen Bedingungen unwahrscheinlich, hieß es. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Teamleiter (m/w/d) Lager

Duisburg;Duisburg

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.