-- Anzeige --

AMÖ fordert Impfpriorisierung für Möbelspediteure

Der AMÖ-Verband fordert priosierten Covid-Impfschutz für die Mitarbeitenden von Möbelspeditionen
© Foto: AMÖ

Der Bundesverband Möbelspedition und Logistik (AMÖ) fordert, Mitarbeitende in den Möbelspeditionen noch vor der bundesweiten Aufhebung der Impfreihenfolge einen bevorzugten Zugang zur Corona-Schutzimpfungen einzuräumen.


Datum:
19.05.2021
Autor:
Mareike Haus
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Hattersheim. Nachdem die BG Verkehr bereits angemahnt hatte, mobile Beschäftigte in Verkehrswirtschaft und Logistik bei der Corona-Impfung vorzuziehen, hat sich nun der Bundesverband Möbelspedition und Logistik (AMÖ) ähnlicher Sache zu Wort gemeldet. So fordert der AMÖ, die Beschäftigten in den Möbelspeditionen unverzüglich bei der Impfpriorisierung zu berücksichtigen – und das noch vor der für den 7. Juni 2021 angekündigten Aufhebung der Impfreihenfolge.

"Systemrelevante Beschäftigte schützen"

„Das Personal in den Möbelspeditionen kommt regelmäßig und täglich wechselnd in engen Kontakt mit anderen Menschen, für die sie ihre Dienstleistungen erbringen, ob nun bei einem Umzug oder einer Möbelauslieferung – Tätigkeiten, die definitiv nicht aus dem Home-Office erledigt werden können“, stellt AMÖ-Hauptgeschäftsführer Dierk Hochgesang fest. Es müsse deshalb umgehend sichergestellt werden, dass diese laut Hochgesang systemrelevanten Beschäftigen vom Staat auch geschützt werden.

„Die Impfkampagne des Bundes hat an Geschwindigkeit gewonnen. Jede Impfung zählt“, so Hochgesang. Eine Öffnung der Termine für die breite Öffentlichkeit aber führe zugleich zu einem Ansturm bei Impfzentren sowie Haus- und/oder Betriebsärzten. Insbesondere die mobilen Mitarbeiter in den Möbelspeditionen könnten möglicherweise nicht zum Zug kommen. „Hier muss dringend eine Lösung seitens der Bundesländer her, die im Grunde nur eine sofortige Berücksichtigung dieser Menschen in der Impfpriorisierung sein kann“, sagt Hochgesang. (mh)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.