-- Anzeige --

Air Bridge Cargo knüpft Zubringernetz

Frachtmaschine der russischen Air Bridge Cargo
© Foto: Heiner Siegmund

Die russische Frachtairline Air Bridge Cargo zieht positive Zwischenbilanz der Kooperation mit Air Cargo Germany und kündigt den Ausbau des Streckennetzes an.


Datum:
19.10.2012
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Berlin. Die russische Frachtairline Air Bridge Cargo ist zufrieden mit der Kooperation mit Air Cargo Germany Berlin. Die Partnerschaft zwischen der russischen Frachtfluglinie ABC und der deutschen Gesellschaft Air Cargo Germany (ACG) habe zu ersten Synergien geführt, sagte der deutsche Vertriebschef Wolfgang Meier bei einer Veranstaltung im Rahmen des Deutschen Logistik-Kongresses in Berlin. Meier verwies auf die Synchronisation beider Netzwerke. So habe seine Airline sämtliche Flüge zwischen Europa und Nordamerika eingestellt. Diese Routen werden inzwischen ausschließlich von ACG bedient. „Wir wollen gegenüber unserem Partner doch nicht als Wettbewerber auftreten“, begründete Meier die arbeitsteilige Bedienung von Märkten.

Positive Bilanz der Kooperation

Die Moskauer ABC hält an der auf dem Flughafen Frankfurt-Hahn beheimateten Air Cargo Germany seit März diese Jahres 49 Prozent der Anteile. Wie Meier weiter sagte, bietet sein Unternehmen seit gestern erstmals Transpolarflüge per Frachter an. Diese führen vom sibirischen Krasnojarsk via Nordpolarmeer nach Chicago. „Vorerst handelt es sich um zwei Frequenzen pro Woche, da wir diese neue Route behutsam angehen wollen“, betonte der Manager.

Wie Meier weiter ankündigte, sei die sukzessive Erweiterung des Zubringernetzes geplant. Träger dieser so genannten Feeder-Verkehre ist die von ABC vor zwei Jahren gekaufte russische Atran Cargo Airlines. Diese verfüge derzeit über einen Boeing-Frachter vom Typ B737-400F, der beispielsweise fünfmal wöchentlich auf der Route Köln/Bonn-Moskau eingesetzt werde, um Zubringerdienste für die innerrussischen und interkontinentalen Verkehre von ABC zu leisten. Eine zweite B737F werde die Frachttochter in drei Wochen in Dienst stellen, sagte Meier. Zudem verfügt Atran über drei An-12 Frachter für die Bedienung der GUS-Staaten und des russischen Marktes.

Russischer Markt wird wichtiger

Dessen Bedeutung wächst für ABC kontinuierlich. „Unser Marktanteil bei Luftfracht liegt dort inzwischen zwischen 40 und 45 Prozent“, so der Manager. Die russische Gesellschaft betreibt derzeit eine Flotte von neun B747-Frachtern, darunter auch den fabrikneuen Großjumbo B747-8F. Die Übernahme weiterer Maschinen dieses Bautyps sei fester Bestandteil der Flottenentwicklung.

In den zurückliegenden neun Monaten hat ABC rund 200.000 Tonnen transportiert. Bis Ende des laufenden Geschäftsjahres erwartet Meier, „dass wir die Marke von 300.000 Tonnen klar knacken.“ Gegenüber dem abgelaufenen Jahr wäre dies ein Mengenzuwachs im einstelligen Bereich. Umsatzzahlen oder Angaben über Gewinne respektive Verluste machte Meier nicht. Hinsichtlich dieser Detail verwies er auf die kommende Bilanzkonferenz im März 2013. (hs)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.