-- Anzeige --

3. Generation des Zugdrachen-Systems wird installiert

Der Frachter "Beluga Sky Sails" bei einer Probefahrt mit dem Zugdrachensystem
© Foto: Hero Lang

Der Zugdrachen als alternatives Antriebssystem stößt vor allem im Ausland auf großes Interesse


Datum:
07.10.2009
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Hamburg. Bei der Bremer Reederei-Gruppe Beluga Shipping wird jetzt auf dem Frachter „Beluga Sky Sails“ das Zugdrachen-Windantriebs-Systems der dritten Generation installiert. Das bestätigte Stephan Wrage, geschäftsführender Gesellschafter der Hamburger Firma SkySails GmbH & Co. KG. Die Segelfläche wird verdoppelt und beträgt nun 320 Quadratmeter. Die in den zurückliegenden eineinhalb Jahren gesammelten Erfahrungen mit dem Frachter „Beluga Sky Sails“ seien „positiv“ und für die Weiterentwicklung des Systems sehr wichtig gewesen. Auf der anderen Seite habe es aber auch einige Rückschläge gegeben, die sich aus dem operativen Einsatz ergaben, räumte Wrage ein. „Das Interesse der Reeder an unserer Entwicklung ist nach wie vor groß, weil vielen bewusst ist, dass die Treibstoffpreise mittel- und langfristig stark steigen werden. Auf die Schifffahrt werden Emissionskosten zukommen“, so Wrage zur VerkehrsRundschau. Zudem werde der Preis für Schweröl steigen, weil die internationale Politik den Ausstieg aus dem Schweröl eingeleitet habe. Die Ölkonzerne hätten damit begonnen, entsprechende Anpassungen an den Produktionsprozessen vorzunehmen, so dass das heute noch günstige Schweröl in den kommenden Jahren einfach knapper werde. Wrage: „Wir erleben aber auch, dass die anhaltende Schifffahrtskrise sich in dem einen und anderen Fall dämpfend auf das Interesse der Firmen an unserem System ausgewirkt hat, weil die Reedereien vor allem damit beschäftigt sind, die Krise erfolgreich zu bestehen.“ Aktuell sei man mit sieben Reedereien in Verhandlungen über den Kauf eines Zugdrachen-Systems. Sie stammen vornehmlich aus dem Ausland. Neben der Frachtschifffahrt wird das alternative Antriebssystem auch in der Fischerei eingeführt, berichtete Wrage. Mit der niederländischen Parlevliet & Van der Plas BV aus Katwijk aan Zee wurde am Dienstag in der Hansestadt der Kaufvertrag über ein Zugdrachensystem unterzeichnet. Es wird auf dem unter deutscher Flagge fahrenden Fischereifangschiff „Maartje Theodora“ installiert. Der Versuch beginnt im Frühjahr 2010 und erstreckt sich über zweieinhalb Jahre. Die EU-Kommission und das Land Mecklenburg-Vorpommern unterstützen das Vorhaben mit einem Einmalbetrag von 660.000 Euro. (eha) Fotos des Frachters "Beluga Sky Sails" sehen Sie in der nachstehenden Bildergalerie


MS Beluga SkySails

Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.