-- Anzeige --

2012 soll Infodienst über sichere LKW-Stellplätze starten

Ein Informationsdienst für sichere LKW-Parkplätze soll bis 2012 starten
© Foto: ddp/Nigel Treblin

Verkehrsausschuss beschließt sechs Maßnahmen zur Einführung und Nutzung intelligenter Verkehrssysteme


Datum:
04.06.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Brüssel. Der Verkehrsausschuss des EU-Parlaments und der EU-Rat haben sich auf eine Richtlinie zur Einführung und Nutzung intelligenter Verkehrssysteme (IVS) geeinigt. Sie sollen nach einheitlichen Mindeststandards erfolgen, damit die unterschiedlichen Anwendungen in allen EU-Mitgliedsstaaten funktionstüchtig sein können. Die EU-Kommission soll jetzt Vorschriften ausarbeiten, wie die sechs beschlossenen Maßnahmen umgesetzt werden sollen. Die noch ausstehende Zustimmung im Plenum des EU-Parlaments gilt nach solchen Einigungen zwischen EU-Rat als Gremium der EU-Mitgliedsstaaten und dem jeweils zuständigen Ausschuss des Europaparlaments als Formsache.

Folgenden Zeitplan sieht die EU-Kommission für die IVS-Maßnahmen vor: 2012 sollen jedem Straßennutzer aktuelle Verkehrsmeldungen unentgeltlich zur Verfügung gestellt werden, um die Sicherheit zu erhöhen. Das europäische Notrufsystem eCall sowie ein Informationsdienst für sichere LKW-Parkplätze sollen im selben Jahr starten. 2013 sollen Reservierungsdienste für diese Parkplätze eingeführt und Echtzeit-Informationsdienste EU-weit bereitgestellt werden. 2014 schließlich will die EU einen multimodalen Reise-Informationsdienst anbieten können.

"Der freiwillige Ansatz in Bezug auf IVS hat nicht funktioniert", kommentierte die dänische EU-Abgeordnete Anne Jensen (Liberale) die Richtlinie im Verkehrsausschuss, in dessen Namen sie mit dem EU-Rat den Kompromiss ausgehandelt hatte. Jetzt könne sich die Einführung von IVS-Lösungen im Straßenverkehr beschleunigen und den zurzeit bestehenden nationalen und regionalen Systemen europäische entgegenstellen. (kw)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.