-- Anzeige --

Mit vollelektrischem Sattelkoffer S.KOe emissionsfrei im temperaturgeführten Verkehr

Die STI Deutschland GmbH, einer der führenden Anbieter für temperaturgeführte Transporte in Europa, hat einen der vollelektrischen Kühlkoffer im Einsatz. Das Fahrzeug ermöglicht in städtischen Bereichen die Anlieferung in den frühen Morgenstunden wie auch am späten Abend.
© Foto: Schmitz Cargobull

Die Abgasgesetzgebung wird in zahlreichen Ländern verschärft, ab 2025 werden in vielen Großstädten Transporte, vor allem im innerstädtischen Verteilerverkehr, nur noch in sogenannten „Zero Emission Zones“ stattfinden können. Für diese emissionsfreie Belieferung hat Schmitz Cargobull den vollelektrischen Sattelkoffer S.KOe entwickelt.


Datum:
30.07.2022
Autor:
Gerfried Vogt-Möbs
Lesezeit:
4 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der S.KOe ist mit einer rein elektrischen Kältemaschine mit integrierter Leistungselektronik und Batteriesystem sowie einem Achsgenerator ausgestattet und arbeitet dadurch weitestgehend emissionsfrei. Das Piek-zertifizierte Fahrzeug ist geräuscharm und ermöglicht so in städtischen Bereichen die Anlieferung in den frühen Morgenstunden wie auch am späten Abend.

Sicherheit und Telematikeinbindung

Das elektrisch betriebene Kühlgerät S.CUe ist für das emissionsfreie Kühlen und Heizen der Ladung ausgelegt und bietet eine Kälteleistung von bis zu 15.900 W und eine Heizleistung von 9.100 W. Batterien am Stützwindwerk ersetzen dabei den Dieseltank. Eine Schmitz Cargobull E-Trailerachse rekuperiert auch bei Bremsvorgängen Energie, verlängert so die Betriebszeit der Kältemaschine, verringert dabei gleichzeitig Batterie-Nachladezeiten. Das reduziert auch die Wartezeit an den Distributionszentren. Ein intelligentes Batterielademanagement stellt sicher, dass der Ladestand der Batterie stets hoch bleibt, um bei Stillstandsituationen, wie beispielsweise Staus, Sicherheitsreserven zu bieten. Die Generatorleistung der E-Achse ist genau auf den Bedarf der Kältemaschine abgestimmt. Das System ist vollständig in die Schmitz Cargobull Telematik integriert, so dass Systemzustandsparameter wie Ladezustand der Batterie, verbleibende Reichweite, verbleibende Ladedauer und mehr, per Telematik-Portal überwacht werden können.

Der S.KOe im Zweijahres-Praxistest

Die STI (Deutschland) GmbH, einer der führenden Anbieter für temperaturgeführte Transporte in Europa, hat einen dieser vollelektrischen Kühlkoffer aktuell im Einsatz. Oliver Exner, Senior Operations Manager STI, erläutert: „Im Praxiseinsatz wollen wir die Funktionsweise des Trailers verstehen und durch konsequente Datenerhebung in den nächsten zwei Jahren ermitteln, wie nachhaltig der E-Trailer in unserem Geschäftssegment unter Berücksichtigung qualitativer Anforderungen ist. Hier arbeiten wir eng mit dem Trailerhersteller zusammen. Wenn der Testeinsatz erfolgreich ist, werden wir in Zukunft den Großteil unserer Flotte mit E-Trailern bestücken. Dies bedeutet, dass bis zu 200 Trailer zu Recht das Logo „Zero Emission“ tragen werden“.  

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.