-- Anzeige --

Leichter Sattelkipper mit Alumulde für wirtschaftlichen Getreidetransport

25.04.2023 10:25 Uhr | Lesezeit: 5 min
Next Logistics Sattelkippel mit angehobener Alumulde
Wenig Gewicht, aber auch clevere Details erleichtern den Arbeitsalltag, bieten mehr Sicherheit oder machen den Sattelkipper langlebiger
© Foto: Fliegl

Wenn Sattelkipper die halbe Einsatzzeit ohne Beladung unterwegs sind, etwa auf dem Rückweg vom Kunden, kommt es vorrangig auf ein geringes Leergewicht an. Aber auch andere Punkte sind im Alltag maßgeblich.

-- Anzeige --

Die Next Logistics GmbH aus Nottertal-Heilinger Höhen bestellte in Triptis einen Dreiachs-Sattelkipper mit Alu-Mulde Light Basic in der Greenline-Ausführung. Ausschlaggebend war unter anderem das in dieser Klasse geringe Leergewicht von nur 5843 Kilogramm in der Variante mit 50-Kubikmeter-Mulde. „Damit ist der Trailer fast 1000 Kilogramm leichter als Fahrzeuge der Mitbewerber, so können wir mehr laden“, sagt Geschäftsführer Sten Schröder. Das niedrige Gewicht erreicht Hersteller Fliegl durch verschiedene Maßnahmen: Die Seitenwände der 2,15 Meter hohen Kastenmulde bestehen aus 30 Millimeter-Hohlkammerprofilen; der in Leichtbauweise gefertigte Rahmen samt patentiertem Curved-Frontabschluss trägt ebenfalls zum geringen Gewicht bei.

Leichtbau und weitere Vorteile

Ausschlaggebend war unter anderem das in dieser Klasse geringe Leergewicht von nur 5843 Kilogramm in der Variante mit 50-Kubikmeter-Mulde - Volumen ist bei Hafertransport ein Muss. Die Seitenwände der Kastenmulde bestehen aus 30 Millimeter starken Hohlkammerprofilen; auch der in Leichtbauweise gefertigte Rahmen samt patentiertem Curved-Frontabschluss trägt zum geringen Gewicht bei. Die konische Form sorgt für eine bessere Aerodynamik und Verbrauchsreduzierung. Von dort rutscht klebrige Ladung leichter, der Aluboden ist durchgehend aus sechs Millimeter, die schräge Stirnwand fünf Millimeter dick. Die Membran-Rückwand ist mit einem Doppelgelenkscharnier befestigt, das beim Entladen einen großen Öffnungswinkel bietet; die Gummidichtung der Heckklappe ist hitzebeständig bis 170 Grad Celsius. In jede der beiden Türen ist ein Kornschieber montiert, denn Next Logistics transportiert mit dem neuen Trailer ausschließlich Getreide.

Fahrerfreundliche Ausstattung, notwendiger Korrosionsschutz

Auch das Cramaro-Schiebeverdeck „Cabriole“ sorgt dafür, dass die Ladung in der Mulde bleibt. Dank elektrischem Antrieb und Funkfernbedienung entfällt manuelles Öffnen und Schließen. Die SAF-Achsen in Offroad- Ausführung sind mit 430-Millimeter-Scheibenbremsen bestückt, die erste Achse ist als automatische Liftachse ausgeführt. Sie kann auch unter Last angehoben werden, dadurch verlagern sich beim Abkippen 2,8 Tonnen des Aufliegergewichtes auf die Sattelplatte. Ab 25 km/h senkt sich die Achse automatisch wieder ab, sie kann auch manuell heruntergelassen werden. Bei diesem Fahrzeug ist auch die dritte Achse als Liftachse ausgeführt. Der Grund: „Bei Leerfahrten spare ich Kraftstoff, außerdem muss ich deutlich seltener die Reifen wechseln, weil sie nicht so schnell verschleißen“, erklärt Geschäftsführer Sten Schröder. Der Unterfahrschutz lässt sich dank Federunterstützung leicht bedienen, Zubehör findet im abschließbaren Edelstahlstaukasten Platz. Luftfederarme und Liftachs-Mechanismus sind feuerverzinkt und so langlebig.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Teamleiter (m/w/d) Lager

Duisburg;Duisburg

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.