SNCF, Zug

Die SNCF setzt auf autonome Züge, auch für den Frachtverkehr

©Andreas Gebert/dpa/picture-alliance

SNCF testet fahrerlose Züge

Ein Test auf der vier Kilometer langen Strecke zwischen Villeneuve-Saint-Georges und Juvisy nahe Paris verlief erfolgreich. Ziel ist der Einsatz der Züge im Frachtverkehr.

NEWSLETTER: Bleiben Sie informiert!
jetzt kostenfrei abonnieren

Paris. Die französische Staatsbahn SNCF hat nach 18 Monaten Entwicklungszeit erstmals einen fahrerlosen Zug mit Fernbedienung zirkulieren lassen. Die Strecke zwischen Villeneuve-Saint-Georges und Juvisy nahe Paris war mit vier Kilometern zwar noch recht kurz, aber für die Bahn und ihre Entwicklungspartner Railenium, Actia Telecom, CNES und Thales stelle der erfolgreich verlaufene Test einen großen Schritt nach vorn dar, hieß es.

In Betrieb gesetzt und gelenkt wird die Zugmaschine mittels Sensoren und Kameras über Satellit und eine LTE- respektive 4G-Verbindung. Damit habe sie sämtliche Stellschilder und optischen Signale auf der Strecke perfekt erkannt, teilte Luc Laroche mit, der das Projekt „Autonomer Zug“ leitet. „In den kommenden Monaten werden wir die Automatisierung von Hindernis-Erkennungen weiterentwickeln“, führte er an.

Experiment von strategischer Bedeutung.

Für die SNCF habe das Experiment „strategische Bedeutung“,  denn die Bahn plane, führerlose Konvois bis zu Frachtterminals hinzulenken und zwischen den Wartungszentren oder den Zug-Abstellhallen und den Bahnhöfen einzusetzen. Anstelle der bisher üblichen Zugführer werde man dafür in Zukunft „Tele-Zugleiter“ benötigen, die diese Züge fernbedienen. In vier Jahren will die Staatsbahn autonome Züge auch für den Frachttransport verwenden. Dafür ist sie dabei, eine Kartographie des Bahnnetzes zu erstellen und dieses mit entsprechenden Sensoren auszurüsten, die den jeweiligen Verkehrsfluss per Geo-Lokalisierung erkunden und selbständige Diagnosen erstellen sollen - alles mit Blick auf spätere eigene Entscheidungskompetenzen mittels Künstlicher Intelligenz.  

Schon für den kommenden Herbst sind erste Versuche mit autonomen Güterzügen vorgesehen. Künftig würden die Züge laut SNCF „regelmäßiger, pünktlicher“ fahren und außer mehr Menschen auch mehr Frachtladung befördern, skizziert Luc Laroche seine Zukunftsvision. (jb)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special RAILCARGO & KV.

1000px 588px

Railcargo & KV, Frankreich – Transport & Logistik

WEITERLESEN: