Der Premierenzug von CTS und IGS auf seiner Fahrt von Hamburg nach Köln

©Erik Körschenhausen

Shuttlezug-Verbindung Köln-Hamburg gestartet

CTS Container-Terminal und IGS Intermodal Container Logistics bieten eine neue Verbindung zwischen Köln und den Seehäfen Hamburg und Bremerhaven an.

NEWSLETTER: Bleiben Sie informiert!
jetzt kostenfrei abonnieren

Köln/ Hamburg. Das zur Kölner HGK-Gruppe gehörende Unternehmen CTS Container-Terminal und IGS Intermodal Container Logistics haben gemeinsam eine Containerzug-Verbindung zwischen Köln und den Seehäfen Hamburg und Bremerhaven gestartet. Am Montagabend, 6. Mai, traf der erste Shuttlezug von Hamburg im Niehler Hafen in Köln ein. Am frühen Dienstagmorgen wurde der Zug auf die Rückreise vom Rhein an die Elbe geschickt.

Die neue Verbindung soll vermehrt Güter von der Straße auf die Schiene holen. „Wir freuen uns sehr, dass unsere Städte jetzt auch durch regelmäßige Containertransporte auf der Schiene dreimal pro Woche in beide Richtungen verbunden sind. Wir bieten so Reedern und Spediteuren zusätzlich eine zuverlässige und umweltfreundliche Transportlösung an, die auch die Westhäfen Antwerpen und Rotterdam anbindet. Bei entsprechender Nachfrage ist eine Ausweitung der Verkehre möglich“, erklärten Oliver Haas, CTS General Manager Geschäftsentwicklung, und Bernd Trepte, Geschäftsführer IGS Intermodal.

Die Traktion übernimmt die RheinCargo, die bereits regelmäßige Massengutverkehre zwischen dem Rheinland und dem Hamburger Hafen auf der Schiene befördert. (tb)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special RAILCARGO & KV.

1000px 588px

Railcargo & KV, Logistikregion Nordrhein-Westfalen, Logistikregion Hamburg, Markt für Transport, Spedition und Logistik

WEITERLESEN: