Polizei, Kontrolle, Lkw

Nach der Kontrolle wurde die Weiterfahrt verweigert, der verantwortliche Unternehmer muss mit einer Anzeige rechnen

©Uli Deck/dpa/picture-alliance

Schwerlasttransporter auf der A 4 aus dem Verkehr gezogen

Zwei mit Stahlträgern beladenen Schwerlasttransporte waren am Dienstagnachmittag ohne Sondergenehmigung zwischen Dresden und Chemnitz unterwegs. Die zulässige Gesamtlänge der Lastwagen-Gespanne wurde deutlich überschritten.

Chemnitz. Zwei illegale Schwerlasttransporte hat die Polizei auf der Autobahn 4 zwischen Dresden und Chemnitz aus dem Verkehr gezogen. Die Lastwagen-Gespanne hatten die zulässige Gesamtlänge von 16,50 Meter um mehr als zehn Meter überschritten, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Die mit Stahlträgern beladenen Fahrzeuge waren demnach am Dienstagnachmittag auf der Autobahn ohne Begleitfahrzeug unterwegs.

Die Fahrer hatten zudem keine Sondergenehmigung für die überlange Ladung. Nach der Kontrolle wurde die Weiterfahrt verweigert, der verantwortliche Unternehmer muss mit einer Anzeige rechnen. (dpa/ja)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LOGISTIKREGION SACHSEN UND SACHSEN-ANHALT.

1000px 588px

Logistikregion Sachsen und Sachsen-Anhalt, Verkehrssicherheit


WEITERLESEN: