Andreas Scheuer fordert mehr Dynamik hin zu einem klimafreundlichen Warentransport

©picture alliance/Michael Kappeler/dpa

Scheuer ruft zu Umstieg auf Lkw mit alternativen Antrieben auf

Unternehmen sollen in ihrem Lkw-Fuhrpark stärker auf Fahrzeuge mit alternativen Antrieben setzen, appelliert Bundverkehrsminister Andreas Scheuer.

Berlin. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hat an Unternehmen appelliert, bei ihrem Lkw-Fuhrpark vermehrt auf Fahrzeuge mit alternativen Antrieben zu setzen. „Wir brauchen deutlich mehr Dynamik hin zum klimafreundlichen Warentransport“, sagte er der „Welt“. „Die aktuellen Neuzulassungszahlen zeigen, dass immer noch viele Unternehmen zögern, Lkw mit alternativen Antrieben einzusetzen – aus unterschiedlichsten Gründen.“

Unter Berufung auf Ministeriumszahlen hieß es in dem Bericht, von den knapp 3,5 Millionen derzeit in Deutschland zugelassenen Lastwagen und leichten Nutzfahrzeugen seien weniger als 34.300 rein elektrisch angetrieben, hinzu kämen rund 1350 Hybrid-Lkw. Scheuer rief die Unternehmen auf, staatliche Fördermaßnahmen etwa zum Erwerb klimafreundlicherer Fahrzeuge zu nutzen. (dpa)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special SCHEUER, ANDREAS.

1000px 588px

Scheuer, Andreas, Hybrid- und Elektro-Lkw, Grüne Logistik & Umweltschutz, Verkehrspolitik Deutschland


WEITERLESEN: