Containerschiff in China

Die Preise für Containertransporte von Asien nach Europa sind wieder gesunken

©Picture Alliance/Chromorange/Bilderbox

SCFI: Asien-Europa-Frachtraten wieder rückläufig

In der vergangenen Woche gingen die Raten um rund 13 Prozent zurück. Auf den Verbindungen zur US-amerikanischen Westküste stiegen sie hingegen leicht.

Schanghai. Die Frachtraten für Containertransporte von Asien nach Europa sind laut Shanghai Containerised Freight Index (SCFI) in der 18. Kalenderwoche um 96 US-Dollar (84 Euro) bzw. 13,1 Prozent auf 636 US-Dollar (558 Euro) pro TEU gefallen. Die Raten von Asien ins Mittelmeer nahmen um 62 Euro bzw. 7,5 Prozent auf 765 Euro pro TEU ab. „Im ersten Quartal lagen die Frachtraten gegenüber dem Vorjahr um 25,5 Prozent niedriger. Diesen Rekordverlust können selbst die größten Kosteneinsparungsmaßnahmen nicht ausgleichen”, sagte Søren Skou, Geschäftsführer von Maersk Line. Allerdings glaubt Skou gemäß dem amerikanischen Wall Street Journal, dass sich die Dinge Ende des Jahres verbessern. Kleinere Reedereien könnten durch eine Konsolidierungswelle absorbiert werden, was zur Verringerung der Überkapazität im Markt führen wird.

Im letzten Jahr nahm die Gesamtkapazität um acht Prozent zu, während die Nachfrage nur um ein Prozent stieg. In diesem Jahr erwartet er einen Nachfragezuwachs von eins bis drei Prozent, während der Kapazitätszuwachs weit niedriger als vier Prozent liegen wird. „Das letzte Jahr war für die Containerschifffahrtsindustrie sehr schädlich. Der Preiskrieg bei den Frachtraten begann im April 2015 und dauert bis heute fort. Die Industrie gewöhnt sich an ein neues Normalniveau, bei dem der Nachfragezuwachs näher dem globalen Wirtschaftswachstum (Anm. d. Red.: Zunahme des globalen Bruttoinlandsprodukts) liegt. 30 Jahre zweistelligen jährlichen Nachfragewachstums kommen damit zu einem Ende. Daher erwarten wir viele Konsolidierungen, was der Industrie helfen wird. Der Sektor ist nun erwachsen geworden”, erklärte Skou. „Unser Produkt ist nun standardisiert. Die Unternehmen, die die niedrigsten Kosten haben, werden letztendlich im Markt siegen. Niedrige Kosten erfordern eine gewisse Größenordnung des Unternehmens”, fügte er an.

Auf den Verbindungen zur US-amerikanischen Westküste stiegen die Raten leicht um 0,7 Prozent auf 757 Euro pro FEU. Auf den Routen zur US-amerikanischen Ostküste nahmen sie leicht um 0,6 Prozent auf 1476 Euro pro FEU ab. Der gesamte SCF-Index für alle Handelslinien schrumpfte gegenüber der Vorwoche um fast vier Prozent auf 579,60 Punkte. Der Index reflektiert die Veränderungen der Tagesfrachtraten im Transportmarkt für Exportcontainer in Schanghai. Für den SCFI werden Frachtraten und Zuschläge aus 15 unterschiedlichen Routen gewichtet und daraus der Durchschnitt gebildet. (rup)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special TRANSPORTPREISE, FRACHTRATEN UND LOGISTIKKOSTEN.

1000px 588px

Transportpreise, Frachtraten und Logistikkosten, Seefracht & Häfen


WEITERLESEN: