Rhenus Wilhelmshaven

Rhenus lager hier vor allem für die Chemieindustrie

©Rhenus Midgard Wilhelmshaven GmbH & Co. KG

Rhenus baut Containerlager in Wilhelmshaven aus

Der Logistikdienstleister vergrößert seine Lagerflächen am JadeWeserPort. Sie sollen um ein Drittel wachsen.

Holzwickede. Rhenus Midgard vergrößert im Güterverkehrszentrum JadeWeserPort (GVZ) ihr bestehendes Containerlager. Das teilte der Hafenlogistiker am Dienstag mit. Die Bauarbeiten sollen noch Anfang April beginnen und im Sommer dieses Jahres abgeschlossen werden.

Das GVZ befindet sich direkt neben dem Containerterminal Wilhelmshaven. Das Lager wurde Anfang Juli 2017 eröffnet. Aufgrund der sehr guten Auslastung werde die Lagerfläche nun um ein Drittel auf dann circa 4000 Quadratmeter erweitert, heißt es von Rhenus.

„Wir wachsen gemeinsam mit unseren Kunden, für die künftig am Standort Wilhelmshaven mehr Lagerplatz im GVZ zur Verfügung steht. Das Containerlager bildet einen Baustein unserer Leistungen rund um den Container. Dazu gehören neben der Lagerung auch das Strippen und Stuffen, die Containerisierung von Projektladung sowie Spedition und Verzollung“, sagte Matthias Schrell, Geschäftsführer der Rhenus Midgard Wilhelmshaven.

Wie das bisherige Lager seien die zusätzlichen Flächen auf die Lagerung von Gefahrstoffcontainern ausgelegt. Zu den Kunden des Standorts gehören laut Rhenus neben Spediteuren und Reedern beispielsweise auch Unternehmen aus der Chemie- sowie der Lebensmittelindustrie.

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special CHEMIELOGISTIK.

1000px 588px

Chemielogistik, Rhenus Logistics, Hafen Wilhelmshaven


WEITERLESEN: