-- Anzeige --

Seehafen-Streik: Vierte Tarifrunde - Verdi fordert besseres Angebot

Die Hafenmitarbeiter in Deutschland begehen diese Woche erneut Streik
© Foto: juan_aunion/stock.adobe.com

Verdi und der Zentralverband der deutschen Seehafenbetriebe (ZDS) wollen ihre Tarifverhandlungen für die rund 12.000 Beschäftigten an deutschen Seehäfen an diesem Dienstag in Bremen fortsetzen. Zuvor wollen Hafenarbeiter ihren Forderungen mit einer Demonstration Nachdruck verleihen.


Datum:
20.06.2022
Autor:
Stefanie Schuhmacher/ dpa
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Vor der vierten Verhandlungsrunde im Tarifkonflikt um die Bezahlung der Hafenarbeiter an Deutschlands Seehäfen hat die Gewerkschaft Verdi die Arbeitgeber zu einem deutlich verbesserten Angebot aufgefordert. "Das zuletzt vorgelegte Angebot ist ein Schritt in die richtige Richtung, aber reicht noch nicht aus", sagte Verdi-Verhandlungsführerin Maya Schwiegershausen-Güth am Montag, 20. Juni.

Hafenmitarbeiter legen wieder die Arbeit nieder

Verdi und der Zentralverband der deutschen Seehafenbetriebe (ZDS) wollen ihre Tarifverhandlungen für die rund 12.000 Beschäftigten an deutschen Seehäfen am Dienstag, 21. Juni, in Bremen fortsetzen. Zuvor wollen Hafenarbeiter ihren Forderungen mit einer Demonstration Nachdruck verleihen. Die dritte Verhandlungsrunde in Hamburg war Mitte Juni ergebnislos abgebrochen worden.

Sollte es diesmal wieder nicht zu einem Durchbruch kommen, schloss Verdi weitere Arbeitskampfmaßnahmen nicht aus. Der dritten Verhandlungsrunde war der erste Warnstreik der Hafenarbeiter seit Jahrzehnten vorangegangen. In den Häfen von Hamburg, Bremen, Bremerhaven, Wilhelmshaven und Emden kam dabei die Abfertigung von Schiffen weitgehend zum Erliegen - was die ohnehin massiven Verspätungen an der Kaikante weiter vergrößerte. (ste/dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.