-- Anzeige --

Seehäfen-Streik: Hafenmitarbeiter streiken 24 Stunden

Die Seehafen-Mitarbeiter gehen am Donnerstag in den nächsten Warnstreik
© Foto: Vasilvich/iStock

Weil auch die letzten Verhandlungen mit der Gewerkschaft Verdi scheiterten, ruft diese nun erneut zum Warnstreikt nieder - am Donnerstag legen die Hafenmitarbeiter erneut ihre Arbeit nieder. Das könnte zu einem Chaos in der gesamten Lieferkette führen.


Datum:
23.06.2022
Autor:
Stefanie Schuhmacher
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Nach der erst kürzlich geschieterten dritten Tarifverhandlungsrunde, kamen die Gewerkschaft Verdi und der Zentralverband der deutschen Seehafenbetriebe (ZDS) erneut zu keiner Übereinkunft: Deshalb legen die Seehafen-Mitarbeiter in Deutschland am Donnerstag erneut ihre Arbeit nieder.

Konkret geht es dabei um mehrere tausend Beschäftigte in den Seehäfen Emden, Bremerhaven, Bremen, Brake, Wilhelmshaven und Hamburg, die ab Donnerstagmorgen, 23. Juni, einen 24-stündigen Wanrstreik einlegen. Verdi begründet dies folgendermaßen: „Das von den Arbeitgebern in der vierten Verhandlungsrunde vorgelegte Angebot ist völlig unzureichend; es hat keine substanzielle Verbesserung zum vorherigen Angebot gebracht, sondern sich als klassische Mogelpackung entpuppt“, sagte ver.di-Verhandlungsführerin Maya Schwiegershausen-Güth. Weiter heißt es: "Wir hätten einen weiteren Warnstreik gern vermieden, aber das jetzt vorliegende, mehrheitlich verschlechterte Angebot ist für uns nicht annehmbar. Wir werden den Druck erhöhen und fordern die Arbeitgeber zu weiteren Verhandlungen auf. Ihr Angebot kann nicht das letzte Wort bleiben.“ (ste)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.