-- Anzeige --

Fördermittel für Abbiegeassistenten in Klein-Lkw ausgeschöpft

Im Rahmen des AAS können Eigentümer und Halter, Leasingnehmer und Mieter von in Deutschland zugelassenen Lkw unter 7,5 Tonnen Förderung beantragen
© Foto: Stockfotos-MG/Adobe Stock

Das Förderprogramm AAS sollte eigentlich bis 15. Oktober laufen, doch bereits jetzt ist das gesamte Budget gebunden. Für kommendes Jahr wurden neues Geld in Aussicht gestellt.


Datum:
19.08.2020
Autor:
Stephanie Noll
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Köln. Das Förderprogramm „Abbiegeassistenzsysteme“ (AAS) für die freiwillige Ausrüstung von leichteren Lastwagen ist für 2020 ausgeschöpft. Das teilte der Gesamtverband Verkehrsgewerbe Niedersachsen am Dienstag mit. Zuvor hatte das Bundesverkehrsministerium (BMVI) darüber informiert.

Das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) hat demnach das elektronische Antragsportal für die Einreichung von Förderanträgen AAS 2020 geschlossen. Weitere Förderanträge sind für dieses Jahr somit nicht mehr möglich. Für das kommende Jahr wurden allerdings neue Mittel in Aussicht gestellt.

Im Rahmen des AAS können interessierte Eigentümer und Halter, Leasingnehmer und Mieter von in Deutschland zugelassenen Lkw unter 7,5 Tonnen die Förderung beantragen. Diese Zuwendung des BAG müssen Unternehmen nicht zurückzahlen. Der Zuschuss beträgt höchstens 80 Prozent der förderfähigen Ausgaben, maximal jedoch 1500 Euro je Einzelmaßnahme.

Damit es Geld vom Staat gibt, müssen die technischen Anforderungen des BMVI an Abbiegeassistenzsysteme für die Aus- und Nachrüstung an Nutzfahrzeugen mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3,5 Tonnen erfüllt sein. Das ist der Fall, wenn das Kraftfahrtbundesamt (KBA) eine allgemeine Betriebserlaubnis dafür erteilt hat. Eine Übersicht der aktuellen Typengenehmigungen am Markt hat das KBA auf seiner Internetseite erstellt. (sn/ag)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.