-- Anzeige --

Bankenverband und DIHK veröffentlichen Kreditratgeber

30.07.2012 13:48 Uhr
Bankenverband und DIHK veröffentlichen Kreditratgeber
Alternative Finanzierungsinstrumente gewinnen nach Ansicht des DIHK an Bedeutung.
© Foto: Fotolia/Gina Sanders

In einer kostenlosen Broschüre erläutern Finanzexperten, wie man als Unternehmer auch ohne klassischen Bankenkredit an frisches Geld kommt.

-- Anzeige --

Berlin. Angesichts des veränderten Rahmenbedingungen der Kreditfinanzierung und der kommenden Bankenregulierung namens Basel III zeigt der Bundesverband deutscher Banken zusammen mit dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) jetzt Alternativen zum Kredit auf. „Erste Auswirkungen von Basel III werden spürbar“, erläutert Alexander Schütz, DIHK-Experte für Unternehmensfinanzierung, den Anlass für die gemeinsame Veröffentlichung. „Banken fordern derzeit von den Betrieben mehr Sicherheiten und höhere Eigenbeteiligung.“

Künftig könnten Finanzierungsalternativen den Unternehmer demnach entlasten. Zwar bleibt der klassische Bankkredit neben der Innenfinanzierung nach Einschätzung von Bankenverband und DIHK der wichtigste Finanzierungsbaustein mittelständischer Unternehmen. Alternative Instrumente würden jedoch an Bedeutung gewinnen.

Und sie sind schnell genutzt, wie Schütz betont: „Nicht immer muss es gleich eine Anleihe sein.“ Als Beispiel für einen beliebten und einfachen Weg, Investitionen zu stemmen, nennt er das Leasing. „Insbesondere dort, wo die klassische Bankfinanzierung schwierig ist, beispielsweise bei Innovationen, sollte über Finanzierungsalternativen nachgedacht werden“, rät der DIHK-Experte.

In der kostenlosen Publikation „Alternativen zum Kredit“, die auf der DIHK-Webseite als PDF-Datei zum herunterladen bereitsteht, werden insbesondere die Charakteristika von Schuldscheindarlehen, Unternehmensanleihen, Mezzanine-Instrumenten sowie Beteiligungskapital vorgestellt und die Voraussetzungen für eine sinnvolle Ergänzung des Bankkredits erläutert.

Ein gesunder Finanzierungsmix könne „Liquidität und Eigenkapital beim Unternehmen freisetzen“, unterstreicht Schütz. „Das erhöht die Krisenresistenz und schafft Spielraum für Investitionen.“ Eigenkapitalerhöhungen lohnen sich seiner Einschätzung nach doppelt: „Sie verbessern sowohl die Ausgangsposition für die Verhandlungen mit der Bank, als auch für die Möglichkeit, Investitionen aus eigener Kraft zu stemmen.“ (ag)


Den Link zum kostenlosen Download finden Sie unterhalb des Beitrags im Info-Kasten.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Teamleiter (m/w/d) Lager

Duisburg;Duisburg

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.