-- Anzeige --

BAG: Flottenerneuerungsprogramm verlängert

Das Verschrotten von alten Lkw ist jetzt bis Ende September möglich
© Foto: ADAC Truckservice

Ist der Erwerb eines Neufahrzeugs nicht bis zum 30. Juni 2022 möglich, so verlängert sich die Frist zur Verschrottung bis spätestens zum 30. September 2022.


Datum:
17.02.2022
Autor:
Stefanie Schuhmacher
Lesezeit: 
1 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) hat bei der Anschaffungsförderung schadstoffarmer Nutzfahrzeuge auf Lieferengpässe von Lkw reagiert. So erhalten Unternehmen eine Fristverlängerung für den Nachweis, dass sie ein altes Fahrzeug verschrottet und ein neues angeschafft haben. Bisher galt, dass die Verschrottung des Bestandsfahrzeugs zwei Monate nach der verkehrsrechtlichen Zulassung des Neufahrzeugs erfolgen musste. „Ist der Erwerb eines Neufahrzeugs nicht bis zum 30. Juni 2022 möglich, so verlängert sich die Frist zur Verschrottung bis spätestens zum 30. September 2022“, heißt es in einer Mitteilung des BAG.

Die Fristverlängerung gilt für begründete Ausnahmefälle, beispielsweise bei Materiallieferengpässen, so das BAG. Der Ausnahmefall ist durch eine Herstellerbescheinigung nachzuweisen, heißt es in dem Fragen- und-Antworten-Katalog zum Förderprogramm „Erneuerung der Nutzfahrzeugflotte 3.0“. Die Regelung bezieht sich auf Nachweise für die Verschrottung von Bestandsfahrzeugen, für die Anschaffung von Neufahrzeugen und von intelligenten Trailertechnologien. (ste)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.