-- Anzeige --

30 Sekunden Fußball auf Arbeits-PC reichen für Abmahnung

Der Arbeitnehmer, der wegen Fußballschauen am Arbeits-PC abgemahnt worden ist, scheiterte vor dem Arbeitsgericht Köln
© Foto: Christin Klose/dpa/picture-alliance

Ein Arbeitnehmer ist abgemahnt worden, weil er nachweislich für einen Zeitraum von 30 Sekunden ein Fußballspiel auf einem dienstlichen Computer angesehen und damit seine Arbeitsleistung während dieser Zeit nicht erbracht hat.


Datum:
08.11.2017
Autor:
André Gieße
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Köln. Wenn ein Arbeitsnehmer auf seinem dienstlichen Computer Fußball schaut, kann er dafür vom Arbeitgeber abgemahnt werden – auch dann, wenn das Streaming des Spiels im Internet nur 30 Sekunden dauert. So sah es das das Arbeitsgericht Köln. Dem Arbeitnehmer wurde in diesem Fall vorgeworfen, für zumindest 30 Sekunden ein Fußballspiel auf dem Arbeitsrechner geguckt zu haben. Das wurde von zwei Zeugen bestätigt. Der Arbeitgeber erteilte daraufhin eine Abmahnung.

Mit dem Anliegen, diese aus der Personalakte entfernen zu lassen, scheiterte der Betroffene. Ein solches Verhalten rechtfertigt laut dem Urteil grundsätzlich eine Abmahnung, weil während dieser Zeit die Arbeitskraft nicht für den Betrieb zur Verfügung stand. Die Entscheidung ist nicht rechtskräftig. Gegen das Urteil kann Berufung beim Landesarbeitsgericht Köln eingelegt werden. (ctw/ag)

Urteil vom 28.08.2017
Aktenzeichen 20 Ca 7940/16

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.