Quick-Cargo-Service

Quick-Cargo-Service erweitert das Angebot per Schiene nach Asien

©QCS

Quick-Cargo-Service erweitert Bahnangebot nach Asien

Die IATA-Spedition bietet künftig neben Transporten nach China weitere Routen von und nach Japan, Südkorea und Vietnam an.

NEWSLETTER: Bleiben Sie informiert!
jetzt kostenfrei abonnieren

Mörfelden-Walldorf. Die IATA-Spedition Quick-Cargo erweitert ihr Angebot an Bahntransporten Richtung China. Künftig will das Unternehmen weitere interessante Hauptwarenmärkte wie Japan, Südkorea und als neueste Route Vietnam bedienen. „Im immer stärker werdenden Verdrängungsmarkt der Industrie und Endverbraucherkunden ist der sogenannte China-Zug ein stark wachsender Transportmarkt. Er gilt auf Grund der attraktiven Laufzeiten zwischen 16-19 Tagen immer mehr als Alternativprodukt der klassischen Air- und  Sea-/Air-Varianten“, sagt Quick-Cargo-Geschäftsführer Stephan Haltmayer.

Die Hamburger Seefracht/Bahn-Niederlassung liegt unweit des Güterbahnhofes. Neben Hamburg spielen für das Unternehmen auch der Münchner Bahnhof sowie Duisburg eine große Rolle. Daher plant das Unternehmen am Standort Duisburg im kommenden Jahr den Aufbau einer eigenen Niederlassung.

In China sind Chongqing, Wuhan, Xian und Zhengzhou als Knotenpunkte für das Unternehmen entscheidend. Derzeit verteilt sich das Umsatzvolumen des 45 Jahre am Markt bestehenden Mittelständlers auf 65 Prozent Luftfracht und etwa 35 Prozent Seefracht. (sno)

.

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special RAILCARGO & KV.

1000px 588px

Railcargo & KV

WEITERLESEN: